Den größten Unterschied sehe ich am Grundsatz der Freiwilligkeit und in der großen Vielfalt an Erfahrungen, Fähigkeiten und Wissen, die sich in der Reserve bündeln. Jeder einzelne Reservistendienstleistende unseres Regimentes engagiert sich aus innerer Überzeugung heraus. Dabei muss jeder einzelne Soldat häufig sehr flexibel sein, um den Spagat zwischen zivilberuflichen Verpflichtungen und der Reserve meistern zu können.