Der Bedarf von Schnelltests, insbesondere in Alten- und Pflegeheimen für das hiesige Personal und Besucher der Einrichtungen, stellte diese vor große Herausforderungen. Die Bundeswehr ist dort auch weiterhin gefordert. Von Beginn an war für uns klar, hier gilt es mit vielen helfenden Händen zu unterstützen. Und das haben wir getan, schnell und unbürokratisch, sogar mit einer Hotline zur Beantwortung von Fragen und zum Herstellen des Kontakts, wo dieser bisher noch nicht gegeben war. So sind, rückblickend auf die vergangenen drei Wochen, bereits über 650 Amtshilfeanträge, oft auch als eine Sammlung der Bundesländer, unterstützt worden; Tendenz weiterhin steigend. Knapp 4.100 Soldatinnen und Soldaten unterstützen derzeit in der Schnelltestung vor Einrichtungen tatkräftig, um so eine Entlastung des Pflegepersonals zu schaffen.