Vor einem Jahr ist der erste Hilfeleistungsantrag im Zusammenhang mit der COVID-19Coronavirus Disease 2019-Pandemie beim Landeskommando Sachsen eingegangen. Seitdem sind über 450 weitere Anträge gestellt worden. In der Spitze waren über 1.000 Soldatinnen und Soldaten aus allen Himmelsrichtungen, zumeist aber aus „unserer" Panzergrenadierbrigade 37 „Freistaat Sachsen", im Unterstützungseinsatz. Für uns entscheidend war dabei, dass wir immer versucht haben, zielorientiert und so schnell wie möglich zu helfen.