Nahezu alle Ausbildungsvorhaben, Veranstaltungen der Öffentlichkeitsarbeit, zur Familienbetreuung sowie nicht zuletzt zur Pflege der Kameradschaft und des Zusammenhalts unserer Gemeinschaft sind fast im gesamten vergangenen Jahr leider auf der Strecke geblieben. Dem gegenüber steht, wie engagiert und professionell wir diese Krise auch über diese lange Strecke gut meistern und gemeinsam, egal ob Aktive oder Reservedienstleistende, unseren Beitrag leisten konnten. Mein Ziel war und bleibt es, die Last dieses Einsatzes in unserem Kommando auf möglichst breite Schultern zu verteilen. Wenn wir zurückblicken auf die vergangenen zwölf Monate, ist uns das insgesamt recht gut gelungen.