Streitkräftebasis

Bereitschaftsphase für die EU Battlegroup 2020-2 beendet

Bereitschaftsphase für die EU Battlegroup 2020-2 beendet

  • Operative Führung
  • Streitkräftebasis
Datum:
Ort:
Ulm
Lesedauer:
1 MIN

Das Multinationale Kommando Operative Führung hat zum 31. März 2021 seine Bereitschaftsphase als militärstrategisches Hauptquartier zur Führung der schnellen EU-Eingreiftruppe beendet.

Europäische Flagge weht an einem Fahnenmast

Soldaten aus acht EU-Nationen leisten derzeit ihren Dienst im Ulmer Kommando.

Bundeswehr/Bastian Süpple

Das Ulmer Kommando ist eines von fünf in der Europäischen Union ständig bereitgehaltenen militärstrategischen Hauptquartieren. In Ergänzung zu diesem ständigen Auftrag und zeitgleich mit der Übernahme der EU-Ratspräsidentschaft durch Deutschland am 1. Juli 2020 übernahm das Multinationale Kommando Operative Führung bis zum 31. März 2021 die Funktion des militärstrategischen Hauptquartiers der Europäischen Union für die EU Battlegroup 2020-2. Es war damit die höchste militärische Planungs- und Führungsinstanz außerhalb Brüssels für das militärische Krisenmanagement im Rahmen der Petersberg-Aufgaben. Diesen Auftrag hatte das Kommando bereits 2012 und 2016. Mit diesem Engagement übernahm Deutschland als Rahmennation und das Ulmer Kommando als militärstrategisches Hauptquartier sichtbar Verantwortung für die Handlungs- und Reaktionsfähigkeit und Glaubwürdigkeit der Europäischen Union im Bereich Sicherheit und Verteidigung.

Luftbild einer Kasernenanlage

Das Multinationale Kommando Operative Führung ist in der Wilhelmsburgkaserne in Ulm stationiert.

Bundeswehr/Theo Wermeling

Das Ulmer Kommando hätte im Falle einer Aktivierung aus seinem Standort in Deutschland heraus die politischen Vorgaben des Rates der EU in militärische Weisungen und Aufträge an das nachgeordnete operative Hauptquartier umgesetzt. Insgesamt stellte Deutschland als Rahmennation in diesem Zeitraum nicht nur das militärstrategische Hauptquartier, sondern führte auch die EU Battlegroup (EUBGEuropean Union Battlegroup) mit rund 4.100 Soldatinnen und Soldaten, wovon rund 2.500 der Bundeswehr angehörten.

Seine Expertise wird das Ulmer Kommando nach derzeitigem Planungsstand auch 2025 für die nächste EU Battlegroup mit Deutschland als Rahmennation in die dann vorgesehene Führungsstruktur für die militärstrategische Ebene erneut erbringen

von Dr. Davor Zebec  E-Mail schreiben

Mehr zum Thema

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.