Streitkräftebasis
Übung Common Tennacity 18
Bundeswehr/Bastian Koob

Operative Führung

Militärische Führung geschieht auf verschiedenen Ebenen. Sie kann unmittelbar vor Ort als Vorgesetzter oder zum Beispiel aus einem Hauptquartier für mehrere Einheiten erfolgen. Führung auf operativer Ebene steht zwischen der unmittelbaren Führung auf taktischer Ebene und der auf strategischer Ebene, die weit in die Zukunft planend angelegt ist.

Wie wird operative Führung beispielsweise in Ulm umgesetzt?

Das Multinationale Kommando Operative Führung in Ulm ist in der Lage, kurzfristig mit einem Großteil seines Personals und Materials als Hauptquartier (Force Headquarters) in ein Krisengebiet zu verlegen sowie vor Ort Einsätze zu planen und zu führen. Genauso kann es Einsätze als Hauptquartier (Operational Headquarters) auch von Deutschland aus führen. Dies gilt für Einsätze der Europäischen Union genauso wie für NATONorth Atlantic Treaty Organization-Einsätze, in denen das Ulmer Kommando als Hauptquartier (Joint Task Force Headquarters oder Joint Force Headquarters) unter direkter Führung der NATONorth Atlantic Treaty Organization, des obersten alliierten Befehlshabers in Europa agieren würde. Sowohl bei NATONorth Atlantic Treaty Organization, als auch bei EUEuropäische Union-geführten Einsätzen geht es um die Umsetzung militärpolitischer Vorgaben in militärisches Handeln, allerdings auf der jeweils entsprechenden Führungsebene. Bei EUEuropäische Union-Einsätzen ist dies die höhere militärstrategische Ebene, bei NATONorth Atlantic Treaty Organization-Einsätzen die operative Ebene. 


Nachrichten

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

Dienststellen

Weitere Themen