Streitkräftebasis

Die Streit-Kräfte-Basis in Leichter Sprache

Was ist die Streit-Kräfte-Basis?

Die Bundeswehr hat verschiedene Aufgaben.
Dafür hat sie verschiedene Teile.

Es gibt:

  • das Heer
    Hier arbeiten die meisten Soldaten.
    Sie arbeiten am Boden: zu Fuß und in Fahrzeugen.
    Sie haben aber auch Hub-Schrauber.
  • die Luft-Waffe
    Hier fliegen die Soldaten Flugzeuge.
    Dort arbeiten auch Soldaten, die diese Flugzeuge reparieren.
  • die Marine.
    Hier arbeiten die Soldaten auf einem Schiff.
    Es gibt auch Marine-Soldaten, die im Hafen arbeiten.

Diese Teile nennt man auch: Streit-Kräfte.
Die Streit-Kräfte haben Waffen.
Sie kämpfen bei den Einsätzen der Bundes-Wehr.

Es gibt auch noch den Sanitäts-Dienst.
Er kümmert sich um Kranke und Verletzte.

Und es gibt die Streit-Kräfte-Basis.
Sie hilft, damit alle Soldaten gut arbeiten können.
Die Streit-Kräfte-Basis unterstützt alle Soldaten:
Sie unterstützt alle Streit-Kräfte und den Sanitäts-Dienst.

Was macht die Streit-Kräfte-Basis?

Sie hilft bei einem Einsatz im Ausland.
Sie kümmert sich dort um die Fahrzeuge.
Und sie sorgt dafür,
dass die Soldaten immer schnell zum richtigen Ort kommen.

Sie hilft den Personen,
die im Einsatz wichtige Befehle geben.
Und die wichtige Dinge entscheiden müssen.
Zum Beispiel hilft sie dem Minister für Verteidigung.

Die Streit-Kräfte-Basis hilft bei Dingen, die für alle wichtig sind.
Zum Beispiel kümmert sie sich um die Ausbildung der Soldaten.
Sie kümmert sich auch um die Fahrzeuge und Ersatz-Teile.
Diese Arbeit ist immer wichtig:
im Frieden und im Krieg.

Sie sorgt für die Soldaten: in Deutschland und im Ausland.
Die Soldaten brauchen zum Beispiel:
• Essen und Trinken,
• Uniformen und Schutz-Kleidung
• Werkzeuge,
• Fahrzeuge und Benzin.
Die Versorgung heißt bei der Bundeswehr: Logistik.

Sie hat eine eigene Polizei.
Die nennt man auch: Feld-Jäger
Die Feld-Jäger arbeiten in Deutschland und im Ausland.

Sie bildet Soldaten für die Streit-Kräfte aus.
Bei der Bundeswehr kann man viele Berufe lernen.
Die Berufe kann man auch später brauchen.
Die Soldaten lernen alles, was sie für ihren Dienst wissen müssen.
Damit sie später anderen Soldaten sagen können, was sie tun müssen.
Manche Soldaten sind Fach-Leute.
Die werden auch ausgebildet.