Verena Schrader steht vor einem Bücherregal und schaut in die Kamera
Die Vorstellung, dass Bibliothekare nur Bücher lieben, ist ein überholter Mythos. Was wir wirklich lieben, ist die Verfügbarkeit von Wissen und Informationen, unabhängig vom Trägermedium. Das trifft auch den eigentlichen Kern eines Bibliothekars. Wir mögen Systematiken. Wir mögen Pläne. Wir mögen eine klare Zielvorgabe. Wir mögen das Wiederauffinden von Informationen. Wir lieben Datenbanken. Wir lieben Metadaten. Das ist unsere Welt. Man muss nicht alles wissen, man muss nur wissen, wo es steht. Bibliothekare lieben es, Informationen aufzubereiten. Wichtig ist, die Information darf nicht verloren gehen und wenn sie benötigt wird, muss sie schnell auffindbar sein. Dafür brennen wir.