Verena Schrader steht vor einem Bücherregal und schaut in die Kamera
Durch meine Tätigkeit bei der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik) gab es schon immer die Berührungspunkte zum Militärischen. Die Bundeswehr war mir also nicht fremd, als ich 2016 dorthin gewechselt bin. Angefangen habe ich beim Kommando für Strategische Aufklärung. Hier habe ich mich stark mit dem Militärischen Nachrichtenwesen und der Cyber-Dimension auseinandergesetzt. Dann bin ich zum Fachinformationszentrum der Bundeswehr nach Bonn gewechselt. Hier habe ich neben der Arbeit mein drittes Studium begonnen. Nach über 20 Jahren im Beruf fehlte mir der Kontakt zu den neuesten Entwicklungen. Ich entschied mich für den berufsbegleitenden Master in Library and Information Science an der Technischen Universität Köln. Da stehe ich jetzt gerade kurz vor dem Abschluss. So bin ich in meinen späten Jahren nochmal zur Studentin geworden.