Britischer Offizier radelt durchs Land

Britischer Offizier radelt durchs Land

  • LGAN
  • Führungsakademie der Bundeswehr
Datum:
Ort:
Hamburg
Lesedauer:
2 MIN

„Als Offizier ist es mir wichtig, mich für meine Kameraden einzusetzen.“ Das sagt Major Daniel Calthorpe. Der Lehrgangsteilnehmer der Führungsakademie der Bundeswehr plant eine besondere Aktion: Mit seinem Fahrrad möchte er 1300 Kilometer durch Deutschland fahren und Spenden für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des Bundeswehr-Sozialwerks (BwSW)“ sammeln.

Major Daniel Calthorpe steht mit seinem Fahrrad vor dem Kaserneneingang an der Führungsakademie der Bundeswehr

Major Daniel Calthorpe nimmt am Lehrgang Generalstabs-/Admiralstabsdienst National teil. Er sammelt Spenden für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des Bundeswehr-Sozialwerks (BwSW)"

Führungsakademie der Bundeswehr/Christian Gelhausen

Getreu dem Lehrgangsmotto des Generalstabs-/Admiralstabsdienstes National 2019 (LGAN) „Facta non Verba“ – Taten statt Worte – schwingt sich Major Daniel Calthorpe aus Großbritannien vom 14. bis 24. Mai 2021 auf sein Rennrad. Seine Tour startet an der Marineschule Mürwik in Flensburg. Von dort aus geht es für ihn weiter nach Berlin.

Doch lange kann er sich nicht ausruhen, denn auf seiner Route liegen noch die Offizierschule des Heeres in Dresden, die Sanitätsakademie München und die Offizierschule der Luftwaffe in Fürstenfeldbruck. Innerhalb von elf Tagen möchte er 1300 Kilometer zurücklegen.

Er hat sich bewusst für diese Strecke entschieden: „Da ich an der Führungsakademie der Bundeswehr an einem streitkräftegemeinsamen Lehrgang teilnehme, wollte ich die verschiedenen Offizierschulen in die Spendenaktion miteinbinden.“

Auf dem Plakat schultert Major Calthorpe sein Fahrrad. Darunter befinden sich Informationen zur Spendenaktion

Major Calthorpe fährt mit seinem Fahrrad von Flensburg über Berlin, Dresden und München nach Fürstenfeldbruck, um Spenden für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des Bundeswehr-Sozialwerks (BwSW)" zu sammeln

Plakat: Führungsakademie der Bundeswehr/Marie Kellermann

Hier können Sie das Plakat herunterladen (PNG, 3,3 MB)

Fitness und mentale Resilienz

Major Calthorpe möchte täglich zehn bis elf Stunden im Sattel sitzen. „Im Schnitt werde ich versuchen, 30 Kilometer pro Stunde zu fahren. Es wird kein Auto hinter mir fahren und mir Mahlzeiten reichen. Ich organisiere alles eigenständig.“ Übernachten wird er in den Kasernen, die auf seiner Route liegen.

In den vergangenen Wochen bereitete er sich auf die Fahrradaktion vor. Doch längere Ausfahrten waren zeitlich nicht möglich: „Ich muss mich auf meine vorhandene Fitness verlassen und mich auf meine mentale Resilienz stützen“, sagt er.

Doch daran soll es nicht scheitern: Denn bereits im Jahr 2019, als Major Calthorpe im Kommando Heer in Strausberg als Referent eingesetzt war, legte er knapp 1100 Kilometer mit dem Fahrrad zurück. Seine Tour führte ihn vom Brandenburger Tor in Berlin bis zum Buckingham Palace in London. Auch hierfür sammelte er Spenden für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSWBundeswehr-Sozialwerk.

Eine Abschlussgeste

„Im Mittelpunkt der Aktion stehen Kinder von Bundeswehrangehörigen, die einen Schicksalsschlag erlitten haben. Mit den Spendeneinnahmen können sie an bestimmten Freizeitprogrammen teilnehmen“, sagt der Offizier. Damals kamen 1500 Euro zusammen. Dieses Ziel hat er sich auch dieses Mal gesteckt.

Doch viel Kontakt mit anderen Soldaten wird er nicht haben. Deshalb werden in den Dienststellen, beispielsweise in den Truppenküchen, Spendendosen aufgestellt. Zudem machen Mitarbeiter des Bundeswehr-Sozialwerks auf die Aktion aufmerksam.

„Ich hoffe, dass viele Spenden zusammenkommen werden. Mit dieser Aktion möchte ich mich auch bei meinen deutschen Kameraden bedanken. Ich war jetzt insgesamt vier Jahre in Deutschland. Im Juni geht es für mich zurück in meine Heimat.“

von Sophie Düsing  E-Mail schreiben

Spendenkonto der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des Bundeswehr-Sozialwerks (BwSW)“:
Bank: Sparkasse KölnBonn
IBAN: DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC: COLSDE33XXX
Verwendungszweck: Radtour 2021

oder
per QR-Code in der Banking-App:


Der QR-Code kann direkt in der Banking-App gescannt werden. Das Spendenkonto wird automatisch eingefügt

Mit diesem QR-Code kann digital über die Banking-App für die Fahrradaktion von Major Calthorpe gespendet werden

Führungsakademie der Bundeswehr/Bundeswehr-Sozialwerk


Wir halten Sie auf unserem Twitter- und LinkedIn-Kanal auf dem Laufenden. Schauen Sie gerne vorbei.

Link Twitter

Link LinkedIn

Weitere Themen