Übung „Cerasia“: Fiktives Land mit vielen Problemen

Übung „Cerasia“: Fiktives Land mit vielen Problemen

  • LGAN
  • Führungsakademie der Bundeswehr
Datum:
Ort:
Hamburg
Lesedauer:
1 MIN

Mein Name ist Korvettenkapitän Boris Melching. Ich besuche den Lehrgang Generalstabs-/Admiralstabsdienst National, kurz LGAN genannt, an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg. Seit vergangenen Freitag steht die Übung „Cerasia“ auf unserem Lehrplan. „Cerasia“ steht stellvertretend für eine krisenhafte Region unserer Erde. Diese ist von ethnischen Konflikten und dem Kampf um Ressourcen gezeichnet. Bei der Übung lerne ich, mit welchen Themen sich unter anderem ein Referatsleiter im Bundesministerium der Verteidigung auseinandersetzt und wie seine Aufgaben aussehen. Denn bei „Cerasia“ geht es nicht nur darum, eine Krise unter militärischen Gesichtspunkten zu betrachten, sondern mit anderen Behörden und Einrichtungen wie beispielsweise dem Auswärtigen Amt, dem Bundesministerium des Innern, dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie dem Bundeskanzleramt gemeinsam ein Problem zu lösen. Wir nennen das ressortgemeinsames Handeln.

Korvettenkapitän Melching sitzt vor dem Computer und telefoniert

Korvettenkapitän Boris Melching übernimmt im Planspiel "Cerasia" die Rolle eines Referatsleiters im Bundesministerium der Verteidigung

Führungsakademie der Bundeswehr/Katharina Roggmann

Ich fand es bisher sehr spannend zu sehen, wie die verschiedenen beteiligten Ministerien zwar den gleichen Konflikt bearbeiten, aber dennoch eine völlig unterschiedliche Sprache sprechen und jeweils eine ganz eigene Perspektive vertreten. In den kommenden Tagen werde ich am politischen Entscheidungsprozess mitwirken. Konkret bedeutet das: Ich werde eine Position für die Bundesrepublik Deutschland erarbeiten und darin erläutern, wie der Konflikt bewältigt werden kann. Doch bis dahin muss ich mich durch die vielen Informationen, die auf mich einprasseln, kämpfen und diese nüchtern analysieren. Diese Herausforderung nehme ich gerne an. Zuversicht schöpfe ich gerade aus den vielen Tipps unserer Senior Mentoren, die uns auf diesem Weg fordern und fördern. Schließlich müssen wir die Mitglieder des Verteidigungsausschusses am Ende der Übung über das weitere Vorgehen informieren.

Ich melde mich in den nächsten Tagen wieder – dann mit einem Update per Video auf dem Twitter- und LinkedIn-Kanal der Führungsakademie der Bundeswehr.

von Boris Melching  E-Mail schreiben

Weitere Themen