Innovationslandkarte – Ideensammler und Kollaborationsplattform

Innovationslandkarte – Ideensammler und Kollaborationsplattform

  • Planungsamt
  • Bundeswehr
Datum:

Die Bezeichnung Innovation steht für eine Idee, die im Geschäftsbereich BMVgBundesministerium der Verteidigung umgesetzt wurde und zwar so, dass sie für die Bundeswehr einen Mehrwert darstellt. Das kann beispielweise eine neue Fähigkeit sein, ein neues Produkt oder auch eine veränderte Fachaufgabe.

Eine Zeichnung mit der Aufschrift Innovation wird von einer Person hochgehalten.

Das CD&EConcept Development and Experimentation-Vorhaben „Innovationsmanagement“, ein Vorhaben des Planungsamtes der Bundeswehr.

Pixabay/Jarmoluk

Dabei ist es entscheidend, potenzielle Ideengeber zu ermutigen ihre Ideen an der richtigen Stelle kundzutun und dies möglichst ohne hohe administrative Hürden. Gleichermaßen ist es wichtig, die Vielzahl von Ideen strukturiert zu erfassen und zu bearbeiten.

Mit dieser herausfordernden Aufgabe befasste sich das CD&EConcept Development and Experimentation-Vorhaben „Innovationsmanagement“, welches unter der Leitung des Planungsamtes der Bundeswehr bis Ende März 2021 durch eine Studie der IABG mnH begleitet wurde. Ziel des Vorhabens war es, ein tragfähiges Konzept für das Innovationsmanagement im Geschäftsbereich des BMVgBundesministerium der Verteidigung und einen Demonstrator für die IT-Unterstützung, die sogenannte Innovationslandkarte, zu entwickeln. Die Verzahnung zwischen agiler Softwareentwicklung sowie kontinuierlicher experimenteller Überprüfung und Weiterentwicklung war ein wesentlicher Baustein des Vorhabens.

Die Entwicklung und die damit einhergehende Erprobung eines Demonstrators der Innovationslandkarte gehörte zu den zentralen Elementen des CD&EConcept Development and Experimentation-Vorhabens. Die Innovationslandkarte ist eine IT-Plattform und eine Datenbank für Ideen und Innovationsvorhaben. Gleichzeitig dient sie als Kollaborationsplattform, die es ermöglicht, dass sich die verschiedenen Innovationsakteure miteinander vernetzen, Ideen über die verschiedenen Bereiche der Bundeswehr hinweg gemeinsam zu bewerten und ein Ideentracking die Begleitung von Innovationsvorhaben ermöglicht.

Jemand schreibt das Word Be Creativ auf ein Blatt Papier und zeichnet ein Glühlampe dahinter.

Entscheidend ist es, eine Vielzahl von Ideen zu erfassen und strukturiert zu bearbeiten.

Pixabay/Ramdlon

Zwischen dem Beginn des CD&EConcept Development and Experimentation-Vorhabens „Innovationsmanagement“ und dem Ende der begleitenden Studie liegen knapp drei Jahre. Hervorgehoben werden muss die Teamarbeit zwischen den verschiedenen Akteuren des BMVgBundesministerium der Verteidigung, der Bundeswehr und den Studiennehmern. Durch die sehr gute Zusammenarbeit aller beteiligten Akteure, konnte das Vorhaben erfolgreich umgesetzt werden. Zu Beginn wurden die Anforderungen an ein effektives und effizientes Innovationsmanagement im Geschäftsbereich BMVgBundesministerium der Verteidigung beschrieben. Daraus wurden die entsprechenden Anforderungen und Funktionalitäten für die Innovationslandkarte abgeleitet.  Damit war die Grundlage für die Entwicklung und Erprobung eines Demonstrators der Innovationslandkarte gelegt. Die Entwicklung des Demonstrators der Innovationslandkarte wurde unter anderem durch die Expertise des Planungsamtes in der Architekturmodellierung unterstützt.

Nach Abschluss der Studie wird das PlgABw unter der bewährten ministeriellen Fachaufsicht das CD&EConcept Development and Experimentation-Projekt „Innovationsmanagement“ fortsetzen. Nach Beendigung von Vorbereitungsmaßnahmen wird die Nutzung des Demonstrators der Innovationslandkarte für die Prozesse des Innovationsmanagements im Rahmen eines Testbetriebs ermöglicht, um somit die gewonnenen Erkenntnisse aus der Methodenanwendung an dem Demonstrator der Innovationslandkarte kontinuierlich in der Praxis weiter zu validieren.