Das Bild, das von der Bundeswehr über die Medien gezeigt wird, ist naturgemäß gefiltert und oftmals stark problemorientiert. Daher ist es am besten, sich ein eigenes Bild von den Dingen zu machen. Hierfür ist die persönliche Begegnung der Bürgerinnen und Bürger mit der Bundeswehr und ihren Angehörigen so wichtig. Dies entspricht auch den Ergebnissen der Bevölkerungsumfrage des ZMSBwZentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr, welche seit langem belegen, dass der persönliche Eindruck von der Bundeswehr und den Soldatinnen und Soldaten regelmäßig deutlich positiver ausfällt als jener, welcher indirekt über die Medien vermittelt wird.