Oberstleutnant Dr. Andreas Wolfrum

Oberstleutnant Dr. Andreas Wolfrum

  • Geschichte
  • Veröffentlichung
Datum:
Lesedauer:
2 MIN

Kontakt

Andreas1Wolfrum@bundeswehr.org

Lebenslauf

Oberstleutnant Dr. Andreas Wolfrum

Oberstleutnant Dr. Andreas Wolfrum

Wolfrum privat 2020

Seit 2020:  Dozent für Historische und Politische Bildung sowie Menschenführung am Zentrum Innere Führung in Koblenz

2018-2020: Seminarleiter Politik und Gesellschaft am Franz-Ludwig-Gymnasium in Bamberg

2014-2020: Reservedienstleitungen in der Abteilung Bildung am Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr in Potsdam; dabei Mitwirkung am „Lehrwerk“ Militärgeschichte für die Offizierausbildung in der Bundeswehr, sowie am Zentrum Innere Führung als Dozent Politische Bildung

2014-2018: Fachberater/Fachkoordinator der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) an der deutschen Botschaft in Peking

2009-2014:  Seminarlehrer Sozialkunde am Franz-Ludwig-Gymnasium Bamberg

2009-2014: Lehraufträge an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg und der Universität Bayreuth: Geschichtsdidaktik

Seit 2003: Verschiedene Funktionen im Bayerischen Geschichtslehrerverband e.V.eingetragener Verein

2003: Promotion an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg zum Doktor der Philosophie mit der Dissertation: Die Sozialdemokratie im Herzogtum Sachsen-Altenburg zwischen 1848 und 1920

2001-2009: Gymnasiallehrer am Meranier-Gymnasium Lichtenfels

2000: Zweite Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien (Deutsch, Geschichte, Sozialkunde) am Dientzenhofer-Gymnasium Bamberg

1999-2000: Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien (Deutsch, Geschichte, Sozialkunde) an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

1994-1999: Studium der Germanistik, Geschichte, Politikwissenschaft und Russisch an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg und an der Staatlichen Technischen Universität St. Petersburg/Russland

1993-1994: Eintritt in die Bundeswehr: Als Wehrpflichtiger an der Marineortungsschule Bremerhaven und auf der Fregatte LÜBECK: Basic Operational Sea Training in Portland (Großbritannien) sowie UNUnited Nations-Einsatz Sharp Guard (Adria)

1974 : geboren in Hof/Saale

Forschungsgebiete

Thüringische Regional- und Landesgeschichte, Geschichts- und Politikdidaktik in Theorie, Lehrerausbildung und Unterrichtspraxis, Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik, Deutsch als Fremdsprache, Interkulturelle Kommunikation (China), Lehrbuch Militärgeschichte

Ausgewählte Veröffentlichungen

Die Sozialdemokratie im Herzogtum Sachsen-Altenburg zwischen 1848 und 1920, Köln, Weimar, Wien 2003 (Demokratische Bewegungen in Mitteldeutschland, hrsg. von Helga Grebing, Hans Mommsen und Karsten Rudolph, Band 9)

Zentrale Aspekte der politischen Theorie. In: Handwerger, Manfred (Hrsg.): Staatsformen im 21. Jahrhundert. Politische Systeme und politische Theorie. Unterrichtswerk für die Oberstufe, Bamberg 2005, S. 173-211

„Wer sich mit einer Region beschäftigt, ist an Überregionalem interessiert.“ Zum aktuellen Stand von Regionalgeschichte – Oder die Beantwortung der Frage „Was heißt und mit welchem Zweck studiert man Regionalgeschichte?“ In: Region – Nation – Vision. Festschrift für Karl Möckl zum 65. Geburtstag. Herausgegeben von Werner K. Blessing, Stefan Kestler und Ulrich Wirz, Bamberg 2005, S. 333-342

Politische Theorie; Die Sozialordnung in Deutschland; Aktuell: Fragen und Probleme der Sozialpolitik. In: Buchners Abiturwissen Politik. Basiswissen für die Oberstufe mit einem Anhang zu Klausur- und Arbeitstechniken, Bamberg 2006, S. 69-78; 102-108

Chinas Eigen- und Weltbild und die Auswirkungen auf seine Außenpolitik. In: Jahrbuch der Clausewitz-Gesellschaft 2019, Band 15, S. 18-33

Digital Natives als Herausforderung und Chance für die politische Bildung in der Bundeswehr. In: Uwe Hartmann / Claus von Rosen (Hrsg.): Jahrbuch Innere Führung 2019, S. 295-316

Den Lebenslauf und weitere Veröffentlichungen von Andreas Wolfrum finden Sie hier. (PDF, 125,7 KB)

von Andreas Wolfrum