Wiss. Direktor Dr. Torsten Diedrich

Wiss. Direktor Dr. Torsten Diedrich

  • Geschichte
Datum:
Lesedauer:
2 MIN

Kontakt

TorstenDiedrich@bundeswehr.org

Lebenslauf

Dr. Torsten Diedrich

Portrait Torsten Diedrich

ZMBw/Matthiolius 2018

seit 2019: Beauftragter für das Museums- und Sammlungswesen der Bundeswehr und Leiter des Referat Museums- und Sammlungswesen der Bundeswehr der Abteilung Bildung im Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBwZentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr) in Potsdam

2013-2018: Beauftragter für das Museumswesen der Bundeswehr im ZMSBwZentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr

2008-2013: Beauftragter für das Museumswesen der Bundeswehr im Militärgeschichtlichen Forschungsamt in Potsdam (MGFAMilitärgeschichtliches Forschungsamt)

1991-2008: wissenschaftlicher Mitarbeiter am MGFAMilitärgeschichtliches Forschungsamt, zuletzt im Forschungsbereich Militärgeschichte der DDRDeutsche Demokratische Republik im Bündnis

1984-1990: wissenschaftlicher Assistent/Oberassistent am Militärgeschichtlichen Institut der DDRDeutsche Demokratische Republik in Potsdam

1989: Promotion zum Thema “Militärpolitik der SEDSozialistische Einheitspartei Deutschlands 1949–1955„

1979-1984: Studium Wirtschaft und Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin

1956: geboren in Berlin

Arbeitsgebiete und Forschungsprojekte

Museologie, Ausstellungs- und Sammlungswesen (vor allem, aber nicht nur in der Bundeswehr) und Museumspädagogik.
Geschichte der NVANationale Volksarmee und ihrer Vorläufer; operative Kunst, Rüstungswirtschaft; System der Landesverteidigung; Militarisierung der DDRDeutsche Demokratische Republik und deren Rückwirkungen auf Staat und Bevölkerung; Widerstand; Entwicklung der bewaffneten Organe der DDRDeutsche Demokratische Republik, Militäreliten. Geschichte des Kalten Krieges, Krisen und Krisenmanagement, internationaler Vergleich der Kriegsvorstellungen und der Verteidigungssysteme. Zeitalter der Weltkriege, Militär- und Wirtschaftsgeschichte des 20. Jahrhunderts, Operations- und Technikgeschichte, Biographische Untersuchungen.
Geschichte der frühen Neuzeit; Burgen-; Waffen- und Uniformkunde. 

Ausgewählte Veröffentlichungen

Bedeutung und Nutzen der Militärgeschichte - Funktion und Aufgaben der Militärgeschichtlichen Sammlungen der Bundeswehr, in: Geschichtsbewusstsein als Kernkompetenz. Historische Bildung in der Bundeswehr, hrsg. von Frank Hagemann und Sven Lange, Potsdam 2020, S. 167-195

Stalingrad 1942/1943, Stuttgart 2018 (= Kriege der Moderne, Bd. 3)

Nach Stalingrad. Walther von Seydlitz´ Feldpostbriefe und Kriegsgefangenenpost 1939 – 1955, hrsg. gem. mit Jens Ebert im Auftrag des ZMSBwZentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr, Göttingen 2018

Paulus. Das Trauma von Stalingrad. Eine Biographie, Paderborn, München, Wien, Zürich 2008

“Bernhard Bechler – Der hemmungslose Karrierist„ sowie “Vincenz Müller – Patriot im Zwiespalt„. In: Genosse General! Die Militärelite der DDRDeutsche Demokratische Republik in biographischen Skizzen, hrsg. von Hans Ehlert und Armin Wagner, Berlin 2003

Waffen gegen das Volk. Der 17. Juni 1953 in der DDRDeutsche Demokratische Republik, München 2003

Die getarnte Armee. Geschichte der Kasernierten Volkspolizei der DDRDeutsche Demokratische Republik 1952-1956, Berlin 2001 (gem. mit Rüdiger Wenzke)

Der 17. Juni 1953 in der DDRDeutsche Demokratische Republik. Bewaffnete Gewalt gegen das Volk, Berlin 1991

Gesamtübersicht

Den Lebenslauf und sämtliche Veröffentlichungen von Torsten Diedrich finden Sie hier (PDF, 173,8 KB).