Wiss. Direktor Dr. Gerhard Kümmel

Wiss. Direktor Dr. Gerhard Kümmel

Datum:
Lesedauer:
2 MIN

Kontakt

GerhardKuemmel@bundeswehr.org

Lebenslauf

Gerhard Kümmel, Soziologe im ZMSBw

Dr. Gerhard Kümmel

ZMSBw

seit 2013: Leiter des Projektbereichs Wandel von Streitkräften im Forschungsbereich Militärsoziologie am Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr in Potsdam

2010-2014: Präsident des Research Committee 01: Armed Forces & Conflict Resolution (RC 01) innerhalb der International Sociological Association (IS"Islamischer Staat"A)

seit 2007: Lehrbeauftragter für Militärsoziologie im Master-Studiengang „Military Studies“ bzw. „War and Conflict Studies“ an der Universität Potsdam

2006-2012: Leiter des Forschungsschwerpunkts “Transformation der Bundeswehr“ am Sozialwissenschaftlichen Institut der Bundeswehr in Strausberg

2000-2017: Vorsitzender des Arbeitskreises Militär und Sozialwissenschaften e.V.eingetragener Verein (AMS)

1997-2005: Projektleiter am Sozialwissenschaftlichen Institut der Bundeswehr in Strausberg

1997: Dozent des Deutschen Akademischen Austauschdienstes an der University of Victoria in Victoria, B.C., Canada

1996: J. William Fulbright Dissertationspreis der Fulbright-Kommission

1995-1997: Post-doc-Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft

1992: Forschungsstipendiat des German Historical Institute, Washington, D.C.District of Columbia

1991-1994: Promotionsstipendiat der Friedrich-Naumann-Stiftung

1985-1991: Studium der Politikwissenschaft, Soziologie und Geschichte an der Philipps-Universität Marburg

1964: geboren in Rohrbach/Hessen

Forschungsinteressen

Militärsoziologie

Ausgewählte Veröffentlichungen

Truppenbild mit General(w). Eine Untersuchung zur Chancengerechtigkeit in den Karrierewegen von Soldatinnen und Soldaten anhand berufsbiografischer Interviews (Forschungsbericht 125), Potsdam 2020

Strategische Kommunikation und Bundeswehr. Gemeinsam mit Phil C. Langer. In: Bundeswehr und Medien. Ereignisse – Handlungsmuster – Mechanismen in jüngster Geschichte und heute, hrsg. von Heiner Möllers und Jörg Jacobs, Baden-Baden, 2019, S. 29-45 (gemeinsam mit Phil C. Langer)

Das Militär und die Sexualität: Zwischen Regulierung und Instrumentalisierung. In: Soziologie für den Öffentlichen Dienst (II). Konflikte und Gewalt in öffentlichen Organisationen, hrsg. von Johanna Groß, Hamburg, 2019, S. 41-55.

Die Bundeswehr im Film des wiedervereinigten Deutschland. In: Jahrbuch Innere Führung 2018. Innere Führung zwischen Aufbruch, Abbau und Abschaffung: Neues denken, Mitgestaltung fördern, Alternativen wagen, hrsg. von Uwe Hartmann und Claus von Rosen, Berlin, 2018, S. 58-78.

Das Kommando Spezialkräfte, eine Reportage und ein Thread. Eine Analyse der Zuschauerreaktionen auf der Facebook-Seite von „Panorama“. In: Jahrbuch Innere Führung 2017: Die Wiederkehr der Verteidigung in Europa und die Zukunft der Bundeswehr, hrsg. von Uwe Hartmann und Claus von Rosen, Berlin 2017, S. 233-256

Soldatinnen in der Bundeswehr – Integrationsklima und Perspektiven. Dokumentation des Symposiums an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg am 10. und 11. Juli 2014, Potsdam 2017 (Herausgeberschaft)

Am Puls der Bundeswehr. Militärsoziologie in Deutschland zwischen Wissenschaft, Politik, Bundeswehr und Gesellschaft, Wiesbaden, 2016 (Herausgeberschaft gemeinsam mit Angelika Dörfler-Dierken)

Den Lebenslauf und weitere Veröffentlichungen von Gerhard Kümmel finden Sie hier. (PDF, 169,1 KB)