Wiss. Oberrat Dr. Bernd Lemke

Wiss. Oberrat Dr. Bernd Lemke

  • Bundeswehr
  • Geschichte
Datum:
Lesedauer:
2 MIN

Kontakt

Bernd1Lemke@bundeswehr.org

Bernd Lemke
ZMSBw/Matthiolius

Lebenslauf

seit 2019: Projektleiter Geschichte der Bündnisse im Forschungsbereich Deutsche Militärgeschichte nach 1945 am Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr, Potsdam

seit 2015: Lehrbeauftragter an der Universität Potsdam, Lehrstuhl Militärgeschichte / Kulturgeschichte der Gewalt

seit 2013: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projektbereich Einsatzgeschichte der Abteilung Einsatz des ZMSBwZentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr

2001-2013: Wissenschaftlicher Mitarbeiter MGFAMilitärgeschichtliches Forschungsamt Potsdam (heute: Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften, ZMSBwZentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr), Forschungsbereich Militärgeschichte der Bundeswehr im Bündnis

2001: Angestellter beim Haufe-Verlag (Wirtschaftsredaktion) in Freiburg. Sachbearbeiter für Elektronische Publikation

2001: Promotion

1998-2000: Mitarbeiter Fa. Spectral, Freiburg (Industrie Lichttechnik). Aufbau eines Dokumentationssystems auf elektronischer Basis und Herausgabe technischer Datenblätter.

ab 1994: Dissertation, Doktorvater: Dir. und Prof. Dr. Hans-Erich Volkmann. In diesem Rahmen 3-jährige Forschungstätigkeit an internationalen Archiven und Instituten (London (DHI, IHR, Birkbeck College), Brighton, Berlin, Koblenz, Freiburg)

1993: Magister Artium

1986-93: Studium an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg/Breisgau m(Neuere und Neueste Geschichte, Mittelalterliche Geschichte, Neuere Deutsche Literatur), Beginn der militärgeschichtlichen Forschungen

1989-1992: Mitarbeit an Ausstellungen im Stadtarchiv Ulm: „Ulm im 19. Jahrhundert“, Abteilung Militär und Stadt; TV-Projekt über alliierte Bombardierungen gegen das KZ Ausschwitz)

1984-85: Grundwehrdienst in der Luftwaffe, Luftwaffenausbildungsregiment 4 Mengen, Technische Gruppe 31, Leipheim/Donau, Rechnungsführer ‚C‘),

1965: geboren in Riedlingen/Donau

Ausgewählte Veröffentlichungen

From Flank Defence to War Against Terrorism. Germany’s Posture on the NATO Periphery since the Cold War (1961-2016), in: Quaderni del Dipartimento di Scienze Politiche Universita Cattolicadel Sacro Cuone, 11/2017, S. 155-68

Wegweiser zur Geschichte Irak und Syrien, Im Auftrag des Zentrums für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften hrsg. von Bernd Lemke, Paderborn 2016.

Die Geschichte der Allied Mobile Force 1961-2002, München 2015 (= Entstehung und Probleme des Atlantischen Bündnisses, Bd. 10)

Bernd Lemke (Hrsg.), Periphery or Contact Zone? The NATO Flanks 1961-2014, Freiburg/Br. 2015

Der Irak und Arabien aus der Sicht deutscher Kriegsteilnehmer und Orientreisender 1918 bis 1945, Aufstandsfantasien, Kriegserfahrungen, Zukunftshoffnungen, Enttäuschungen, Distanz, Frankfurt/M. 2012. (= Militärhistorische Untersuchungen, hrsg. von Merith Niehuss, Bd. 12)

Luftschutz in Großbritannien und Deutschland 1923 bis 1939, Zivile Kriegsvorbereitungen als Ausdruck der staats- und gesellschaftspolitischen Grundlagen von Demokratie und Diktatur, München 2005 (Diss.)

Den Lebenslauf und weitere Veröffentlichungen von Bernd Lemke finden Sie hier. (PDF, 102,2 KB)