Oberst Dr. Sven Lange

Oberst Dr. Sven Lange

  • Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften
  • Geschichte
Datum:
Ort:
Potsdam
Lesedauer:
2 MIN

Kontakt: ZMSBwKdr@Bundeswehr.org

Lebenslauf

Lange, Sven

Oberst Dr. Sven Lange, Kommandeur des Zentrums für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr in Potsdam

Bundeswehr 2016

Seit 2021: Kommandeur des Zentrums für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr, Potsdam

2017-2021: Referatsleiter im Bundesministerium der Verteidigung, Führung Streitkräfte III 3 (Innere Führung, Militärseelsorge, Politische, Historische und Ethische Bildung, Tradition, Militärmusik)

2016-2017: Leitdozent Außen- und Sicherheitspolitik an der Führungsakademie der Bundeswehr, Hamburg

2015-2016: Resident Student am U.S. Army War College, Carlisle/Pennsylvania, USA

2013-2015: Leiter Abteilung Bildung im ZMSBwZentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr

2011-2013: Referent im Planungsstab des Bundesministers der Verteidigung und in der Abteilung Politik (Pol II 2) des Bundesministeriums der Verteidigung, Berlin

2008-2011: Special Assistant des Supreme Allied Commanders Transformation, Norfolk / Virginia, USA

2006-2008: Adjutant (Heer) des Generalinspekteurs der Bundeswehr

2004-2005: Dezernent beim Deutschen Militärischen Vertreter im Militärausschuss der NATO, bei der EU und WEUWesteuropäische Union, Brüssel

2003-2004: Studium an der U.S. Naval Postgraduate School, Monterey/Kalifornien, USA, Master-Abschluss in Strategic Studies

2002-2003: G3 Op der Deutsch-Französischen Brigade, Müllheim; dabei: SFOR-Einsatz

2002: Promotion an der Universität der Bundeswehr Hamburg mit der Studie „Der Fahneneid. Die Geschichte der Schwurverpflichtung“

2000-2002: Teilnahme am 43. Nationalen Generalstabslehrgang (Heer) an der Führungsakademie der Bundeswehr, Hamburg

1994-2000: Truppenverwendungen, zuletzt als Kompaniechef 5./Panzerlehrbataillon 93, Munster

1990-1994: Studium der Geschichte und Sozialwissenschaften an der Universität der Bundeswehr Hamburg

1987: Abitur und Eintritt in die Bundeswehr als Offizieranwärter im Panzerbataillon 123 in Kümmersbruck

1967: Geboren in Bonn

Ausgewählte Veröffentlichungen

Geschichtsbewusstsein als Kernkompetenz. Historische Bildung in der Bundeswehr. Hrsg. gemeinsam mit Frank Hagemann, Potsdam 2020 (= Potsdamer Schriften des ZMSBwZentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr, Bd. 30)

Tradition für die Bundeswehr: Neue Aspekte einer alten Debatte (Hrsg. gemeinsam mit Eberhard Birk und Winfried Heinemann), Berlin 2012

Revolt Against the West. A Comparison of the Current War on Terror with the Boxer Rebellion in 1900-01, Berlin 2006

Der Fahneneid. Die Geschichte der Schwurverpflichtung im deutschen Militär, Bremen 2003 (zugleich Diss. phil 2002)

Hans Delbrück und der “Strategiestreit„. Kriegführung und Kriegsgeschichte in der Kontroverse 1879–1914. Rombach, Freiburg/Br. 1995 (Einzelschriften zur Militärgeschichte, Bd. 40)

Weitere Informationen

Oberst Dr. Sven Lange ist Vorstandsmitglied der Internationalen Kommission für Militärgeschichte (CIHM) und Präsident ihrer deutschen Sektion, sowie Kuratoriumsmitglied der Stiftung Garnisonkirche Potsdam.

Den Lebenslauf und weitere Veröffentlichungen von Sven Lange finden Sie hier (PDF, 85,6 KB).