Dokumente zur deutschen Militärgeschichte, 1945-1990

Dokumente zur deutschen Militärgeschichte, 1945-1990

  • Geschichte
  • Streitkräfte
Datum:
Lesedauer:
2 MIN

Dokumente zur deutschen Militärgeschichte, 1945-1990. Bundesrepublik und DDRDeutsche Demokratische Republik im Ost-West-Konflikt

Ein Projekt im Rahmen der Reihe „Deutsch-deutschen Militärgeschichte“ von Dr. Christoph Nübel

Der Quellenband enthält mehr als 200 Dokumente zur deutsch-deutschen Militärgeschichte und bietet eine gute Grundlage für Forschung und akademische Lehre.

Das Militär hat die deutsche Geschichte vom Ende des Zweiten Weltkrieges bis zur Wiedervereinigung ganz wesentlich geprägt. Dennoch existierte bislang keine Quellenedition, die die Militärgeschichte der Jahre 1945 bis 1990 aus einer gesamtdeutschen Perspektive behandelte.

Cover zum Dokumentenband von Christoph Nübel

Mehr als 200 Dokumente zur deutsch-deutschen Militärgeschichte zwischen 1945 und 1990 präsentiert dieser Dokumentenband.

ZMSBw 2019

Der nach kurzer Zeit bereits in 2. Auflage vorliegende Band umfasst versammelt vor allem unveröffentlichte Dokumente zur Geschichte der bewaffneten Macht in der Bundesrepublik Deutschland und der DDRDeutsche Demokratische Republik. Sie stammen aus den Verteidigungsministerien, der Truppe, Protestbewegungen oder auch aus privater Hand. Mit dieser breiten Basis wird die Geschichte des deutschen Militärs während des Ost-West-Konflikts in seinen politischen, gesellschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Dimensionen erstmalig umfassend in Quellen präsentiert. Die insgesamt 217 Dokumente beleuchten sowohl die Binnenperspektive der Streitkräfte als auch die internationale Einbindung beider deutscher Staaten.

Die publizierten Dokumente bilden ausgewählte militärgeschichtliche Bereiche und Themen paradigmatisch ab. Sie sind von zeitgeschichtlicher Bedeutung, weil sie besondere Wirkmächtigkeit entfaltet haben oder militärgeschichtliche Problemzusammenhänge über das jeweilige Fallbeispiel hinaus erschließbar machen. Sie veranschaulichen die Sichtweisen verschiedener Bevölkerungsgruppen und Akteure sowie die Vielfalt der Meinungen und Einstellungen zu Frieden, Krieg und Militär. Auf diese Weise macht der Band die Bedeutung des Militärischen in der deutsch-deutschen Geschichte vom Ende des Zweiten Weltkrieges bis zur Wiedervereinigung nachvollziehbar.
Die Publikation richtet sich vornehmlich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, an Lehrende, Studentinnen und Studenten sowie an Interessierte, die sich mit der deutschen Militärgeschichte nach dem Zweiten Weltkrieg befassen.

Der Dokumentenband erschien im September 2019 als erster Band der neuen Reihe „Deutsch-deutsche Militärgeschichte 1970 bis 1990“ im Christoph Links Verlag, Berlin, und liegt mittlerweile schon in 2. Auflage vor. Er wurde in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, in den Süddeutschen Zeitung und bei Sehepunkte besprochen.