Internationale Kommission für Militärgeschichte

Internationale Kommission für Militärgeschichte

  • Geschichte
  • Kooperation
Datum:
Lesedauer:
2 MIN

Die Deutsche Kommission für Militärgeschichte

Das Erkennungszeichen der Commission Interntionale d'Historie Militaire
CIHM/ZMSBw 2019

Die Deutsche Kommission für Militärgeschichte (offiziell: Kommission für Militärgeschichte der Bundesrepublik Deutschland) ist ein Zusammenschluss von Historikerinnen und Historikern, die auf dem Feld der Militärgeschichte arbeiten. Ihr Zweck ist die Förderung dieser historischen Teildisziplin. Die Kommission will dabei eine Plattform sein, um Ideen von und für Militärhistorikerinnen und Militärhistoriker (im weitesten Sinn) auszutauschen und versteht sich als Instrument der „neuen Militärgeschichte“, die neben klassisch kriegshistorischen auch alle anderen Aspekte der militärischen Geschichtsforschung umfasst. Die Deutsche Kommission führt jährlich einen Workshop mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten durch.
An der Spitze der Kommission steht qua Amt der Kommandeur des Zentrums für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr. Für die laufende Geschäftsführung ist der Generalsekretär Dr. Peter Lieb verantwortlich.
Historikerinnen und Historiker können Mitglied in der Kommission werden, wenn sie sich durch militärgeschichtliches Arbeiten wissenschaftlich ausgewiesen haben. Zur Aufnahme in die Kommission müssen sie von einem Mitglied vorgeschlagen werden; über den Antrag wird auf der Jahresmitgliederversammlung entschieden. Derzeit zählt die Deutsche Kommission knapp 100 Mitglieder.

Die Deutsche Kommission ist Teil der International Commission for Military History – Comité international d’histoire militaire (ICMH – CIHM), einer internationalen Vereinigung unter den Auspizien der UNESCO zur Förderung vor allem vergleichender militärhistorischer Forschungen, Publikationen und Unterrichtsbehelfe auf globaler Basis.

Die ICHM – CIHM hat unter dem Vorstand drei ständige Komitees – für Bibliographie, Archivwesen und Unterricht – die wichtige Informationen und Kontakte für alle Mitglieder anbieten. Derzeit gehören der ICHM – CIHM über 40 nationale Kommissionen an, in denen Militärhistorikerinnen und Militärhistoriker aus den Mitgliedsstaaten vertreten sind. Diese nationalen Kommissionen sind Grundlage und Stärke der Arbeit der ICHM – CIHM. Die nationalen Kommissionen sind in Zusammensetzung, Organisation und Aktivitäten autonom. Die Deutsche Kommission für Militärgeschichte ist die mitgliederstärkste Kommission in der ICHM – CIHM.

Die ICHM – CIHM veranstaltet jährlich eine mehrtägige internationale Tagung, die jeweils von einer nationalen Kommission organisiert wird. 2020 soll die Jahrestagung in Poznań (Polen) stattfinden, 2021 in Athen (Griechenland).