Major Dr. Friederike Hartung

Major Dr. Friederike Hartung

  • Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften
  • Geschichte
Datum:
Ort:
Potsdam
Lesedauer:
2 MIN

Kontakt FriederikeHartung@bundeswehr.org

Lebenslauf

Friederike Hartung untersucht die Entwicklung der bodengebunden Luftverteidgung der Bundeswehr seit 1990.

Major Friederike Hartung M.A.Master of Arts

ZMSBw / Bartl 2019

seit 2021:  Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsbereich Deutsche Militärgeschichte bis 1945 am Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr in Potsdam

2021: Promotion zum Dr. phil. mit der Studie „Ein Dach über Europa - Politische Symbolik und militärische Relevanz der deutschen bodengebundenen Luftverteidigung 1990 bis 2014“

2018-2021: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projektbereich Einsatzgeschichte am ZMSBwZentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr

2016-2018: Historikeroffizier im Sachgebiet Grundsatz Innere Führung / Militärgeschichte im Kommando Luftwaffe, Köln

2015-2016: Einsatzoffizier der 2./ Flugabwehrraketengruppe (FlaRakGrp) 26, Husum

2014-2015: Auslandseinsatz im 5. und 6. Deutschen Einsatzkontingent Active Fence Turkey, Kahramanmaraş (Türkei)

2014-2015: Erkundungsoffizier und Leiter Gefechts-, Erkundungs- und Ausbildungsgruppe der 4./FlaRakGrp 26, Husum

2013: Ausbildung zum Flugabwehrraketenoffizier PATRIOT Taktik am Taktischen Aus- und Weiterbildungszentrum Flugabwehrraketentruppe Luftwaffe, El Paso/Texas (USA)

2012-2014: Feuerleitoffizier PATRIOT der 4./FlaRakGrp 26, Husum

2008-2012: Studium der Geschichtswissenschaften an der Helmut-Schmidt-Universität – Universität der Bundeswehr, Hamburg (s.u.)

2007-2008: Eintritt in die Bundeswehr, Offizierlehrgang an der Offizierschule der Luftwaffe, Fürstenfeldbruck

1988: geboren in Bremen

Forschungsprojekte

Friederike Hartungs Dissertationsprojekt „Ein Dach über Europa?“ untersucht, ob die bodengestützte Luftverteidigung nach der Aufgabe des während des Kalten Krieges charakteristischen Luftverteidigungsgürtels ihre Bedeutung verloren oder eine neue Aufgabe gefunden hat. Unter diesem Aspekt werden Struktur- und Rüstungsentscheidungen sowie Einsatzverwendungen im Zeitraum von 1990 bis etwa 2014 vor dem Hintergrund der globalen und bündnisbezogenen sicherheitspolitischen Entwicklung betrachtet. Das Projekt wurde 2021 mit der Promotion abgeschlossen.

Forschungsinteressen

Militärgeschichte des 20. und 21. Jahrhunderts, Frühneuzeitliche Geschichte

Veröffentlichungen

Die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik nach dem Ende des Kalten Krieges. Von der Landesverteidigung zur Interventionsarmee? In: MGZ. Militärgeschichtliche Zeitschrift Bd. 77 (2018) 2, S. 464-469

Flugabwehr im Wandel der Zeit. Vom Kalten Krieg bis heute. In: Luftwaffe und Luftverteidigung. Hrsg. von Heiner Möllers und Eberhard Birk, Berlin 2017 (= Schriften zur Geschichte der deutschen Luftwaffe, Bd. 6), S. 94-107

Eine anonyme Rossarzneihandschrift um 1800 aus dem Ratinger Raum. Die Verwissenschaftlichung der Tiermedizin im Spiegel alltagspraktischer Anwendungen, Unveröff. Masterarbeit, Helmut-Schmidt-Universität – Universität der Bundeswehr, Hamburg 2012