Wiss. Angestellte Kerrin Langer M.A.Master of Arts

Wiss. Angestellte Kerrin Langer M.A.Master of Arts

Datum:
Lesedauer:
2 MIN

Kontakt

KerrinLanger@bundeswehr.org

Lebenslauf

Portrait Kerrin Langer

Kerrin Langer ist Wiss. Angestellte am ZMSBwZentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr und forscht zu Seestreitkräftevergleichen in Rüstungsdynamiken und Rüstungskontrolle im langen 20. Jahrhundert

Universität Bielefeld / P. Ottendoerfer 2017

seit 08/2020: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsbereich Militärgeschichte bis 1945 am Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr in Potsdam

2017-2020: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im SFB 1288 Praktiken des Vergleichens. Die Welt ordnen und verändern im Teilprojekt Comparing Forces and the Forces of Comparison. Streitkräftevergleiche als Machtvergleiche im internationalen System, 18.- 20. Jahrhundert, Universität Bielefeld

2014-2017: Masterstudium Europäische Moderne: Geschichte und Literatur an der Fernuniversität Hagen

2012-2014: Soldatin auf Zeit an der Infanterieschule in Hammelburg

2009-2012: Bachelorstudium der Geschichte, Deutsch als Zweit- und Fremdsprache und Interkulturellen Kommunikation an der Universität Augsburg

1989: geboren in Sinsheim

Aktuelles Forschungsprojekt

Seestreitkräftevergleiche in Rüstungsdynamiken und Rüstungskontrolle im langen 20. Jahrhundert (AT)

Das Dissertationsprojekt untersucht Seestreitkräftevergleiche als zentrale historische Praxis politischer und militärischer Akteure. Das Ziel ist es, die Entwicklung, Institutionalisierung und Aushandlung von Seestreitkräftevergleichen sowie deren Funktion in und Auswirkung auf Rüstungspolitik, Rüstungskontrolle und Rüstungsdynamiken herauszuarbeiten. Durch Länderstudien zu Großbritannien, dem Deutschen Reich, den USAUnited States of America und Frankreich im langen 20. Jahrhundert soll sowohl die nationale, als auch die Ländergrenzen übergreifende Dimension von Seestreitkräftevergleichen als politische und militärische Praktik verdeutlicht werden.

Forschungsinteressen

Militärgeschichte und Geschichte der Internationalen Beziehungen im 19. und 20. Jahrhundert; Maritime Rüstungsdynamiken und Rüstungskontrolle bis 1945; Status und Statushierarchien in den Internationalen Beziehungen; Imperiale Ordnungen; Geschichte der Inneren Führung und Tradition in der Bundeswehr

Ausgewählte Veröffentlichungen

Die Geschichte des Streitkräftevergleichs in der internationalen Politik: Machtvergleiche und die Macht des Vergleichens, In: Zeitschrift für Internationale Beziehungen 27 (2020), Heft 2 Heft 2, S. 34- 64 (gemeinsam mit Mathias Albert)

Vergleichen unter den Bedingungen von Konflikt und Konkurrenz. Praktiken des Vergleichens. Bielefeld: Universität Bielefeld, SFB 1288 (Praktiken des Vergleichens. Working Paper des SFB 1288; 1 (2019) (gemeinsam mit Mathias Albert; Julia Engelschalt; Angelika Epple; Kai Kauffmann; et al.)

Comparing Militaries in the Long 19th Century. In: Militärgeschichtliche Zeitschrift 78 (2019), Heft 2, S. 453-459 (gemeinsam mit Johannes Nagel und Niko Rohé)