Reisebeihilfen für Angehörige von Soldatinnen und Soldaten

Reisebeihilfen für Angehörige von Soldatinnen und Soldaten

Datum:
Lesedauer:
0 MIN

Soldatinnen und Soldaten kann, sofern diese in auswärtige Bundeswehrkrankenhäuser oder in zivile Krankenhäuser, Suchtkliniken bzw. stationäre Rehabilitationseinrichtungen eingewiesen werden, für durchgeführte Besuchsfahrten von Angehörigen, eine Reisebeihilfe nach der ZDv A-2642/15 gewährt werden.

Ansprechstellen für die Soldatinnen und Soldaten bzw. für deren Angehörige und zugleich bewilligende Stelle für diese Reisebeihilfen sind die jeweils zuständigen Bundeswehr-Dienstleistungszentren.

Diesen steht in Grundsatzangelegenheiten und mit dem Ziel einer einheitlichen Anwendung der bestehenden Vorgaben das Referat ZS 2.4 unterstützend zur Seite.

Kontakt:

BAPersBwBundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr
Referat ZS 2.4
Luisenstr. 109
53721 Siegburg
BAPersBwZS2.4Grundsatz@bundeswehr.org
Tel: 02241-991-759
AllgFspNBw: 3473