Verschwörungstheorien 9/11

Verschwörungstheorien 9/11

Lesedauer:
1 MIN

RA: Der 11. September 2001 veränderte das Leben vieler Menschen in den USAUnited States of America. Insgesamt vier Flugzeuge wurden an diesem Tag von islamistischen Terroristen entführt und gezielt in zivile und militärische Gebäude gelenkt. Doch schnell rankten sich um diese Attentate die ersten Verschwörungstheorien. Kritiker bezweifeln, dass die „kleine“ Terrorgruppe Al-Quaida für die so gut organisierte Tat verantwortlich sein könnte. Besonders im Vordergrund steht hier die These der Anhänger „The Inside Job“. Diese werfen der USUnited States-Regierung vor, die Anschläge selbst geplant zu haben. Der Historiker Markus Hühnemörder von der LMU München erzählt mir von weiteren Thesen names „mihop“ und „lihop“:

Markus Hühnemann (MH): „mihop“ steht für „made it happen on purpose“, also: „hat es absichtlich herbeigeführt“. Und „lihop“ steht für „let it happen on purpose“, beudeutet also, dass die USUnited States-Regierung von den Anschlägen gewusst hatte, sie aber absichtlich hat geschehen lassen.

RA: Und dann gibt es da noch eine weitere Theorie, die einige Verschwörungstheoretiker vertreten:

MH: Die dritte Strömung, die „no-plane-Strömung“ vertritt die Idee, dass das World-Trade-Center nicht aufgrund der Flugzeugeinschläge zusammenstürzte, sondern vielmehr aufgrund einer gezielten Sprengung.

RA: Zahlreiche wissenschaftliche Studien über die Gebäude und Flugzeugdaten belegen allerdings, dass die Gebäude nach den Kollisionen tatsächlich zusammenbrechen mussten.

von Elizabeth Rupprath