Nachgefragt

Rabbiner Balla erklärt: Was macht ein Rabbinatshelfer?

Rabbiner Balla erklärt: Was macht ein Rabbinatshelfer?

  • Jüdische Militärseelsorge
  • Militärrabbinat
Datum:
Ort:
Berlin
Lesedauer:
3 MIN

Die Jüdische Militärseelsorge sucht Rabbinatshelferinnen und -helfer für Hamburg, Leipzig und Potsdam-Schwielowsee. Bis zum 16. bzw. 30. Juni 2022 läuft noch die Ausschreibungsfrist für Hamburg bzw. Leipzig. Die Neuen werden in den Außenstellen des Militärrabbinats eingesetzt und unterstützen den Rabbiner vor Ort. Was ihre spannende Aufgabe ist und was man für den Job mitbringen sollte, erklärt Militärbundesrabbiner Zsolt Balla.

Ein lächelnder Rabbiner mit Kippa im Anzug mit Schlips

Militärbundesrabbiner Zsolt Balla: Als erfahrener Rabbiner erklärt er, was die angehenden Rabbinatshelfer und -helferinnen erwartet.

KS/Doreen Bierdel

Rabbiner Balla, die Jüdische Militärseelsorge sucht für Hamburg, Leipzig und Potsdam-Schwielowsee Rabbinatshelferinnen und Rabbinatshelfer – eine eher ungewöhnliche Aufgabe für die Bundeswehr und die Jüdische Militärseelsorge, oder?
Unsere zukünftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwartet ein spannender Job in den Außenstellen des Militärrabbinats: Als rechte Hand unserer Rabbiner und Rabbinerinnen werden sie die Aufgaben vor Ort koordinieren und unterstützen. Dazu gehört zum Beispiel, die religiöse Lehre und den staatlichen Lebenskundlichen Unterricht vorzubereiten, den Terminplan des Rabbiners zu koordinieren und auch, an Übungen der Truppe teilzunehmen. Die Planung von religiösen Freizeiten, Haushaltsmitteln, Dienstreisen oder Auslandseinsätzen des Rabbiners gehört ebenso zum Aufgabenspektrum unserer neuen Kolleginnen und Kollegen.

Das Militärrabbinat in Berlin hat schon letztes Jahr seine Arbeit aufgenommen. Wo genau werden die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jüdischen Militärseelsorge eingesetzt?
Die Rabbinatshelferinnen und -helfer sind für unsere Außenstellen in Hamburg, Leipzig und Potsdam-Schwielowsee vorgesehen. In den Bundeswehr-Kasernen in der Hamburger Clausewitz-Kaserne, der Leipziger General-Olbricht-Kaserne und der Henning-von-Tresckow-Kaserne des Einsatzführungskommandos in Potsdam-Schwielowsee entstehen gerade drei unserer fünf Außenstellen. Zusammen mit den jeweiligen Rabbinern wird das neue Personal vor Ort unsere Soldatinnen und Soldaten betreuen.

Zu den Einstellungsvoraussetzungen gehört die Zugehörigkeit zum Judentum. Welche religiösen Aufgaben werden die neuen Bundeswehrangestellten vor Ort wahrnehmen?
Zu den Aufgaben der Rabbinatshelfer bzw. -helferin gehört beispielsweise, die kleine jüdische Bibliothek zu verwalten, die jede Außenstelle hat, religiöse Kultgegenstände, etwa für Pessach, Purim und Schawuot, bereitzustellen und das Gebet vorzubereiten. Ganz wichtig ist natürlich, unsere jüdischen Soldatinnen und Soldaten vor Ort und bei Auslandseinsätzen zu unterstützen, etwa ihnen beim Organisieren koscheren Essens zu helfen. Nicht zuletzt sind unsere Rabbinatshelferinnen und -helfer erster Ansprechpartner für seelsorgerische Betreuung, wenn der Rabbiner vor Ort nicht da ist. Unsere neuen Kolleginnen und Kollegen werden natürlich durch uns eingearbeitet: So organisiert das Militärrabbinat zur Zeit gemeinsam mit dem Zentralrat der Juden ein Seminar zur jüdischen Liturgie. Dort wird das Personal der Außenstellen des Militärrabbinats für seine Aufgabe bei der Bundeswehr weitergebildet.

Für viele Interessierte sind die Streitkräfte sicher ein völlig neues Umfeld. Was macht die Aufgabe spannend und was sollte man aus Ihrer Sicht für den Job mitbringen?
Unsere Rabbinatshelferinnen und -helfer werden in den Kasernen für alle Soldatinnen und Soldaten Ansprechpartner der Jüdischen Militärseelsorge sein. Sie erwartet ein spannendes Arbeitsumfeld, wo sich Interesse an der Bundeswehr und Fragen des jüdischen Glaubens mit einem sicheren Arbeitsplatz und den Vorzügen eines anerkannten, familienfreundlichen Arbeitgebers verbinden lassen. Und nicht zuletzt ist es natürlich etwas Besonderes, wenn man als jüdischer Mensch vor Ort im täglichen Austausch mit einem Rabbiner die beste Unterstützung für unsere Kameradinnen und Kameraden organisieren kann.

Sie wollen sich auf eine der beschriebenen Stellen in Potsdam, Leipzig oder Hamburg bewerben? Wir haben die Ausschreibungsfristen verlängert!

Rabbinatshelferin/Rabbinatshelfer (m/w/d), Hamburg
Bewerbungsschluss: 16.06.2022

Rabbinatshelferin/Rabbinatshelfer (m/w/d), Leipzig
Bewerbungsschluss: 30.06.2022

Rabbinatshelferin/Rabbinatshelfer (m/w/d), Schwielowsee
Bewerbungsschluss: 12.05.2022

Alle weiteren Informationen zur Stellenausschreibung gibt es im Bewerbungsportal der Bundeswehr.
bzw. unter obenstehenden Links.

von Cornelia  Riedel  E-Mail schreiben