Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Weitere Themen > Tim Mälzer maritim: Der Smut erzählt

Tim Mälzer maritim: Der Smut erzählt

Korvette Ludwigshafen, 04.03.2016.
Nur ungern lässt ein Vollblutkoch einen fremden Kollegen an seine Töpfe oder seinen Herd. Allein der Gedanke, dass der Eindringling die eigenen Messer benutzen würde, treibt ihm die Nackenhaare in die Höhe. Smut Steffen Schlesinger hat genau das erlebt, ertragen – und nicht bereut.

Smut bereitet Essen in Kombüse zu

Wenn der kleine Hunger kommt - hat Steffen Schlesinger immer was in petto. (Quelle: Bundeswehr)Größere Abbildung anzeigen

Die Kombüse der Korvette Ludwigshafen am Rhein ist das heilige Kochreich von Unteroffizier Schlesinger. Einen Tag lang überließ der Kombüsen-Chef seine Küche dem Fernsehkoch Tim Mälzer für dessen Sendung „Kitchen Impossible“. „Mälzer ist wirklich cool und genau so, wie man ihn aus dem Fernsehen kennt“, sagt Schlesinger.

Der Obermaat ist seit acht Jahren Koch. Nach der Schule absolviert der gebürtige Mainzer seine Ausbildung dazu in einem Hotel. An die Töpfe wollte er schon immer. „Bereits als kleiner Junge stand für mich fest: Ich werde Koch“, sagt der 24-Jährige. Nach seiner Ausbildung arbeitet er drei Jahre in einem Mainzer Restaurant. Dann verspürt Schlesinger Fernweh. „Ich wollte die Welt sehen“, sagt er. Bei der Marine kann er das.

Marinesoldaten mit Tim Mälzer

Mälzer mittendrin: Das Kombüsenteam der Ludwigshafen (Quelle: Bundeswehr)Größere Abbildung anzeigen

Am Drehtag sticht die Korvette in See. „Schließlich sollten realistische Verhältnisse herrschen”, so der Smut. Mit etwa acht Quadratmetern ist eine Korvettenküche klein. Sehr klein. In der beengten Kombüse bewegen sich normalerweise drei Köche und versorgen die Mannschaft. TV-Koch Mälzer tut sich schwer. Nicht mit den beengten Verhältnissen. Es ist die See. Auch wenn die zunächst verdächtig ruhig ist.

Der Kommandant hilft ein wenig nach und steuert die Korvette so, dass es für Mälzer unten in der Kombüse nicht zu einfach wird. Noch während dieser seinen Erbseneintopf kocht, wird er seekrank. Doch Mälzer beißt sich durch. Anschließend ist der Hamburger schwer beeindruckt von den Jungs unter Deck. Denn Kochen bei Seegang ist kein Vergnügen, wie er selbst feststellen konnte.

Steffen Schlesinger dagegen macht das gar nichts aus. Selbst wenn die Korvette ordentlich schlingert, lässt sich der leidenschaftliche Smut nicht aus der Ruhe bringen. „Manchmal rutschen ein paar Sachen durch die Kombüse, wenn das Meer zu unruhig ist“, sagt er. „Aber seekrank werde ich davon nicht.“

Wie sich Tim Mälzer auf See genau geschlagen hat, zeigt der TV-Sender Vox am 6. März um 20.15 Uhr.

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 07.03.16 | Autor: Doreen Kinzel


http://www.bundeswehr.de/portal/poc/bwde?uri=ci%3Abw.bwde.aktuelles.weitere_themen&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB170000000001%7CA7PJYX652DIBR