Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Weitere Themen > „Mach was wirklich zählt“: Digitale Kräfte auf der CEBIT

„Mach was wirklich zählt“: Digitale Kräfte auf der CEBIT

Hannover, 16.03.2016.
„Wie können wir Kriegstreiber im Netz deinstallieren?“ – diese provokante Frage richtet die Bundeswehr auf der CeBIT 2016 an das Messepublikum in Hannover. Und diese Frage zieht junge Leute an, die sich dafür interessieren, was ihnen die Bundeswehr als Arbeitgeber bieten kann.

Infostand der Bundeswehr auf der Cebit

Die Bundeswehr wendet sich auf der CEBIT 2016 mit einer provokanten Frage an Bewerber für den IT-Bereich. (Quelle: Bundeswehr/Funk)Größere Abbildung anzeigen

Auf dem neu gestalteten Stand der Bundeswehr mit Polygonmuster und zwei Ground-Support-Containern der Luftwaffe dreht sich auf der diesjährigen CeBIT alles um IT-Berufe in der Truppe. Die Bundeswehr nutzt die weltweit größte IT-Messe, um mit dem „Projekt Digitale Kräfte“ auf den dringenden Bedarf an IT-Spezialisten aufmerksam zu machen. „Mit mehr als 21.000 zivilen und militärischen Dienstposten ist die Bundeswehr einer der größten IT-Arbeitgeber Deutschlands. Viele wissen das gar nicht – und daher wollen wir uns auf der CeBIT selbstbewusst als attraktiver Arbeitgeber zeigen“, erklärt Dirk Feldhaus, der für die Arbeitgeberkampagne der Bundeswehr verantwortlich ist.

nach oben

„Das bietet kein anderer Arbeitgeber“

Es ist voll am Messestand der Bundeswehr. Eine Klasse der Berufsschule Dr.-Georg-Schäfer aus Schweinfurt schart sich um die Exponate. Die Soldaten am Stand antworten den Standbesuchern auf ihre zahlreichen Fragen und erklären auch, welche Karrierechancen die Bundeswehr bietet.

Als Arbeitgeber wäre die Bundeswehr total interessant. Ich habe auf bundeswehrkarriere.de gesehen, dass man bei der Bundeswehr auch eine Berufsausbildung machen kann“, sagt der 19-jährige Thomas M. Einige Schritte weiter stehen drei der Schüler vor der Miniaturausgabe eines Bundeswehr-Camps. „Soldat sein und gleichzeitig auch noch in der IT-Branche arbeiten, das bietet kein anderer Arbeitgeber“, sagt einer von ihnen.

nach oben

„Digitale Kräfte“ werden dringend gesucht

Oberleutnant zur See Thomas S. steht im marineblauen Dienstanzug auf dem Stand, um gemeinsam mit 16 weiteren Kameraden und Kollegen die Fragen der Standbesucherinnen und -besucher zu beantworten. „Mancher staunt erst einmal darüber, dass die Bundeswehr auf einer Messe wie der CeBIT präsent ist“, sagt der Marineoffizier. „Aber aus Staunen wird ganz schnell Interesse, wenn im Gespräch deutlich wird, dass die Bundeswehr interessante Jobs in einem nicht alltäglichen Arbeitsumfeld anbietet.

Der Stand der Bundeswehr fällt auf“, sagen Alexander Y. (19) und Tom G. (18) aus Beelitz. Die beiden Auszubildenden können sich die Bundeswehr als ihren künftigen Arbeitgeber gut vorstellen. Als angehende Industriemechaniker und Elektroniker gehören sie zu den dringend gesuchten Fachkräften.

Ilker S., 18-jähriger Abiturient aus Betzdorf, dagegen ist sich sicher: „Ich will bei der Bundeswehr studieren. Soldat werden wollte ich schon immer. Informationstechnik interessiert mich sehr – also warum nicht ein IT-Studium bei der Bundeswehr?“

Besucher auf der Cebit

Dicht gedrängt – das Interesse an der Bundeswehr als Arbeitgeber in der IT-Branche ist groß. (Quelle: Bundeswehr/Funk)Größere Abbildung anzeigen

nach oben

Bundeswehr als IT-Arbeitgeber – militärisch und zivil

Matthias F. (23) und Michael S. (24) studieren an der Universität Würzburg Wirtschaftsinformatik und informieren sich auf der Messe über mögliche Arbeitgeber nach dem Studium. „Mich interessiert eine Karriere als Zivilist im IT-Bereich – und da kann ich mir die Bundeswehr sehr gut als meinen künftigen Arbeitgeber vorstellen“, sagt Matthias F..

Auch die angehende Fitnesskauffrau Michelle P. (19) interessiert sich für eine Karriere bei der Bundeswehr. „Ich will auf jeden Fall Freiwilligen Wehrdienst für 23 Monate machen. Und danach ganz sicher verlängern!

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 17.03.16 | Autor: Philipp Hoffmann


http://www.bundeswehr.de/portal/poc/bwde?uri=ci%3Abw.bwde.aktuelles.weitere_themen&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB170000000001%7CA84ARJ691DIBR