Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Aus dem Einsatz > Video-Update: Start für NATO-Aktivität in der Ägäis

Video-Update: Start für NATO-Aktivität in der Ägäis

In See, 06.03.2016.
Der NATO-Verband in der Ägäis unter deutschem Kommando startet nach erfolgreichen Abstimmungen zwischen Griechenland und der Türkei in sein Operationsgebiet. Der deutsche Einsatzgruppenversorger Bonn als Flaggschiff des Verbands bezieht eine Position zwischen der Insel Lesbos und dem türkischen Festland.

Flash Player nicht vorhanden oder veraltet!

Um diesen Inhalt zu sehen, wird die aktuelle Version benötigt

Link zum Flash Player

Vorgesehen ist, dass durch die Standing NATO Maritime Group 2 (SNMG 2) und in direkter Zusammenarbeit mit der europäischen Grenzschutzagentur Frontex Informationen über Schleusernetzwerke gesammelt werden. Diese Informationen sollen dann nicht nur Frontex sondern auch den Sicherheitsbehörden bzw. Küstenwachen von Griechenland und der Türkei bereitgestellt werden.

Die Schiffe der NATO, die bereits nach der Grundsatzentscheidung der NATO-Verteidigungsminister vom 11. Februar in die Ägäis aufgebrochen waren, werden keine Boote anhalten. Ihr Auftrag ist es lediglich, Schleuserbewegungen zu beobachten, auszuwerten und zu melden.

Die SNMG 2 steht derzeit mit Flottillenadmiral Jörg Klein unter deutschem Kommando.

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 10.03.16 | Autor: Presse- und Informationsstab BMVg


http://www.bundeswehr.de/portal/poc/bwde?uri=ci%3Abw.bwde.aktuelles.aus_dem_einsatz&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB170000000001%7CA7QJJ5786DIBR