Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Aus dem Einsatz > Afghanistan: Ungewollte Schussabgabe eines deutschen Soldaten im Feldlager Masar-i Scharif

Afghanistan: Ungewollte Schussabgabe eines deutschen Soldaten im Feldlager Masar-i Scharif

Berlin/Masar-i Scharif, 10.06.2013, Einstellzeit: 22 Uhr.
Am 9. Juni um 23.20 Uhr Ortszeit kam es in einem Unterkunftscontainer des deutschen Einsatzkontingentes ISAF in Masar-i Scharif zu einer ungewollten Schussabgabe mit einer Pistole P8.

Karte von Afghanistan

Die deutschen Feldlager im Norden Afghanistans (Quelle: Bundeswehr)Größere Abbildung anzeigen

Das Geschoss drang in den gegenüberliegenden Unterkunftscontainer ein und blieb in einem Bett stecken.

Der deutsche Soldat, der sich zu diesem Zeitpunkt schlafend in dem Bett befand, wurde anschließend im Einsatzlazarett Masar-i Scharif untersucht. Derzeit sind keine Verletzungen bekannt.

Nach derzeitigem Sachstand kann nicht ausgeschlossen werden, dass der schussabgebende Soldat Alkohol konsumiert hatte.

Die Untersuchungen dauern an.

Stand: 21.28 Uhr

Ansprechpartner für die Presse: Einsatzführungskommando der Bundeswehr

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 03.12.13 | Autor: Presse- und Informationsstab BMVg


http://www.bundeswehr.de/portal/poc/bwde?uri=ci%3Abw.bwde.aktuelles.aus_dem_einsatz&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB170000000001%7C98JR2Q588DIBR