Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Aus der Truppe 

Aktuelle Nachrichten aus der Truppe

Die Bundeswehr umfasst rund 180.000 Soldaten und Soldatinnen. Sie dienen im Heer, in der Luftwaffe, in der Marine, in der Streitkräftebasis und im Zentralen Sanitätsdienst. Die neuesten Beiträge aus ihrem Alltag finden Sie hier.


  • Leereintrag
  • Soldaten verschießen Leuchtpatronen mit einem Mörser – Link zur Übersicht

    Thema der Woche: Die Artillerie der Bundeswehr

    Die Artillerie unterstützt die Kampftruppe auf große Distanzen mit indirektem Steilfeuer. Das heißt: Die Soldaten an den Geschützen sehen den Gegner nicht, sondern sind auf präzise Zielmeldungen angewiesen. Entsprechend umfasst das „System Artillerie“ einen engen, reaktionsschnellen Verbund aus Führung, Aufklärung und Feuerkraft.


  • Jerome von Kleist steht vor seiner Panzerhaubitze 2000 - Link zum Beitrag

    Mein Beruf: Geschützführer einer Panzerhaubitze

    Fast zwölf Meter lang, rund 50 Tonnen schwer und ein mächtiger Motor mit 1.000 Pferdestärken: Die Panzerhaubitze 2000 ist ein beeindruckendes Ungetüm aus Stahl und mit modernster Technik. Doch es muss gebändigt werden.


  • Erkennungsmarke

    Die Erkennungsmarke: Begleiter bis zum bitteren Ende

    Zweigeteilt und aus Metall ist die Erkennungsmarke in der Bundeswehr. Jeder Soldat trägt sie im Dienst an einer Kette um den Hals. Im Falle seines Todes dient sie zu seiner Identifizierung.


  • Hubschrauber „NH90 Sea Lion“ beim Start – Link zum Beitrag

    Neuer Hubschrauber für die Marine: Jungfernflug geglückt

    Rund 300 Gäste sowie nationale und internationale Pressevertreter waren anwesend, als der erste Sea Lion am 8. Dezember zu seinem Jungfernflug abhob. Alles verlief problemlos. Auch die Testpiloten waren mehr als zufrieden. Ein wichtiges Zwischenziel für die Einführung des Hubschraubers ist somit erreicht.


  • Hubschrauber Sea Lion im Flug

    Premiere geglückt: Der „Seelöwe“ fliegt

    Am 8. Dezember hat der NH 90 Sea Lion über dem Airbus-Gelände in Donauwörth seinen Erstflug absolviert. Ab Ende 2019 soll er an die Marine ausgeliefert werden und später den betagten Sea King im Rettungsdienst (SAR) ablösen.


  • Georgische Soldaten im Gelände - Link zum Beitrag

    Georgische Soldaten in Sachsen-Anhalt: Fit machen für den Einsatz

    Seit August bereitet das Panzergrenadierbataillon 371 aus dem sächsischen Marienberg georgische Soldaten für ihren zukünftigen Einsatz als schnelle Eingreiftruppe in Afghanistan vor. In realistischen Szenarien trainieren die Georgier für ihren Aufenthalt im Mittleren Osten und beweisen dabei mehr als einmal ihre Einsatzreife.


  • Soldat mit Hund vor dem Hubschrauber – Link zum Beitrag

    Kameraden mit Biss - Die Diensthunde der Objektschutzkräfte

    Ein Unbekannter macht sich an einem Fluggerät der Luftwaffe zu schaffen: Zuerst wird der Verdächtige von einem Diensthund der Objektschützer gestellt, bevor dieser mit seiner Spürnase auch noch hochexplosiven Sprengstoff im Hubschrauber findet. Eine geglückte Übung: Dem Übergang des Hundes vom Sicherungs- in den Spürdienst steht nichts mehr im Wege.


  • Soldaten sitzen im Unterricht – Link zum Beitrag

    Erzieherische Maßnahmen: Lob und Tadel vom Vorgesetzten

    Disziplin ist die Basis einer funktionierenden Armee. Denn Vorgesetzte müssen sich drauf verlassen können, dass ihre Befehle befolgt werden. Die Erziehung ihrer Soldaten zu diesem Gehorsam ist Aufgabe eines jeden Vorgesetzten bei der Bundeswehr. Welche Mittel und Möglichkeiten der Einzelne dazu hat, ist abhängig von Dienstgrad und Dienststellung. Geregelt wird dies im Erlass „Erzieherische Maßnahmen“.


  • Minentaucher und Wrack

    Minenjagdboot Fulda: Wracktauchen vor Santorini

    Umringt von einem beeindruckenden Panorama aus steilen Berghängen bereitet sich die Tauchergruppe des Minenjagdbootes Fulda auf einen Trainingstauchgang vor. Eigentlich Routine, doch dieses Mal offenbart sich den Soldaten plötzlich eine faszinierender und sogleich gespenstischer Anblick: Ein Wrack aus dem Zweiten Weltkrieg.


  • Soldaten der deutsch-französischen Brigade üben

    Stärke zeigen: Deutsch-Französische Brigade übt hochintensives Gefecht

    Ende November versammelten sich rund 2.100 Soldatinnen und Soldaten der Deutsch-Französischen Brigade auf einem der größten Übungsplätze Europas. Bei der Großübung Feldberg in der Lüneburger Heide trainieren sie in mehr als zwei Wochen ihr militärisches Handwerk und stellen dabei eindrucksvoll ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis.


  • Raketenwerfer schießt - Link zum Video

    Video: Feuerkampf im Verbund

    Was moderne Artillerie kann, demonstrieren deutsche Soldaten aus Weiden auf der Übung Iron Sword in Litauen. Dabei ist es mit dem Schießen alleine nicht getan.


  • Zwei Panzer im Gelände

    Traumberuf: Als „Panzermann” bei der Bundeswehr

    Sein Berufswunsch stand schon früh fest: Nach dem Abitur wollte Alexander Steinnagel zur Bundeswehr und „Panzermann” werden. Nach der allgemeinen Grundausbildung und diversen Lehrgängen und Zusatzausbildungen ist der 23-Jährige heute Oberfeldwebel und Gruppenführer auf dem Schützenpanzer Puma. Seine Faszination für Panzer ist geblieben.


  • Panzer beim Schießen

    Rechenzentren auf Panzerketten: Deutsche Artillerie bei Iron Sword

    Elf NATO-Partner, insgesamt 4.000 Soldaten, üben gemeinsam in Litauen. Mit dabei sind die modernsten Artilleriesysteme der Welt – komplexe Rechenzentren auf Ketten, punktgenau und von enormer Reichweite.


  • Soldat legt Kabel frei

    Wie werde ich Kampfmittelabwehrfeldwebel?

    Die Beseitigung von Kampfmitteln ist eine riskante Tätigkeit. Der Weg dahin ist lang. Insgesamt dauert es 110 Wochen, also mehr als zwei Jahre, bis man nach der Teilnahme an mehreren Lehrgängen den Titel Kampfmittelabwehrfeldwebel führen darf.


  • Soldat steht in einer Stube vor dem neuen Fernseher – Link zum Beitrag

    Wer hat hier einen Fernseher auf Stube?

    In der Webserie „Die Rekruten“ filmen sich die Bundeswehr-Neulinge gerne vor dem großen Fernseher auf ihrer Stube. Dabei kennt doch jeder die spärlich eingerichteten Zimmer in den Kasernen. Ist Ausstattung mit TV und Kühlschrank nur ein Gimmick für die Zuschauer, um die Bundeswehr dadurch interessanter zu machen?


  • Soldaten sondieren Umgebung

    Improvisierte Sprengfallen – Der verborgene Tod

    Eine tödliche Gefahr, die kaum zu entdecken ist: Improvisierte Sprengfallen fordern in Konflikten wie Afghanistan oder Mali viele Opfer. Für die Spezialisten der Kampfmittelbeseitigung ist der Umgang mit den versteckten Ladungen Alltag – und dennoch niemals Routine.


  • Soldaten in Rückenansicht bei einem Lehrgang – Link zum Beitrag

    Thema Ethik: Ein Kompass für Beruf und Leben

    Der Lebenskundliche Unterricht ist fester Teil der Soldatenausbildung. Er ist im Zusammenhang mit der Gesamterziehung der Soldaten zu sehen und vermittelt die Werte der freiheitlich-demokratischen Gesellschaft.


  • Soldat im Kampfmittelabwehranzug auf einer Wiese

    Ausrüstung der Kampfmittelabwehrspezialisten (1): Anzug, Sonde, Haken & Leinensatz

    Er wiegt rund 40 Kilogramm, erinnert an einen Raumanzug – und kann im Ernstfall das Leben retten: Der EOD-9 Anzug der Kampfmittelabwehrspezialisten.


  • Der EOD-Yak und der Manipulatorroboter tEODor in einer Halle

    Ausrüstung der Kampfmittelabwehrspezialisten (2): Yak, tEODor und Packbot

    Das geschützte Transportfahrzeug vom Typ Yak ist der rollende und gepanzerte Werkzeugkasten des Kampfmittelbeseitigungstrupps und unterstützt die Spezialisten bei ihrem gefährlichen Auftrag.


  • Generalleutnant Vollmer im Porträt – Link zum Audio

    Deutsche Beteiligung in Litauen: Der Inspekteur des Heeres im Gespräch

    Der Inspekteur des Heeres, Generalleutnant Jörg Vollmer, führte vor kurzem ein Hintergrundgespräch in der Redaktion der Bundeswehr. Neben einer kurzen Zusammenfassung der sicherheitspolitischen Lage Deutschlands gab er einen Einblick in die zukünftige Beteiligung deutscher Bataillone an „Enhanced Forward Presence” in Litauen.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 14.06.16


http://www.bundeswehr.de/portal/poc/bwde?uri=ci%3Abw.bwde.aktuelles.aus_der_truppe