Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Weitere Themen > Erweiterung des Angebotes der Kinderbetreuung für die Kleinsten

Erweiterung des Angebotes der Kinderbetreuung für die Kleinsten

Berlin, 27.08.2018.

In einem modernen Unternehmen schließen sich berufliches Fortkommen und Familienleben nicht aus. Das gilt auch für die Bundeswehr. Die Beauftragte für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf/Dienst in der Bundeswehr kümmert sich um diese Herausforderung.

Eine Frau und ein Kind spielen auf dem Boden in einem Spielzimmer
Ist der Nachwuchs in guten Händen, fällt der Dienst gleich leichter. (Quelle: Bundeswehr)Größere Abbildung anzeigen

Die Nachfrage nach Kinderbetreuung ist in vielen Gemeinden und Städten weiterhin groß. Regelmäßig erreichen das Team der Beauftragten für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf/Dienst in der Bundeswehr Hilferufe von Angehörigen des BMVg und aus der Bundeswehr, die vor der Herausforderung stehen, eine bedarfsgerechte Betreuungsmöglichkeit für ihr Kind finden zu müssen. Sei es, weil sie nach der Elternzeit wieder in den Beruf/Dienst zurückkehren wollen, sie innerhalb des Kita-Jahres versetzt worden sind, sie von der Teilzeit- in die Vollzeitbeschäftigung wechseln wollen und die Kita nicht die benötigten Öffnungszeiten bietet; es gibt vielfältige Gründe.

Mehrere Möglichkeiten

Um den Bedarf decken zu können, gibt es verschiedene Möglichkeiten: zum Beispiel die Einrichtung einer Kindertages-/Kindergroßtagespflege. Die Kinderbetreuung in einer Tagespflege ist hinsichtlich der qualitativen Voraussetzungen und Maßstäbe gleichrangig mit der Betreuung in einer Kindertageseinrichtung oder einer Kindertagesstätte. Bei dieser Art der Betreuung im kleinen, überschaubaren Rahmen können gerade individuelle Bedürfnisse besonders berücksichtigt werden. Die Erzieherinnen haben erfahrungsgemäß die Möglichkeit und die Zeit, sich einzelnen Kindern individueller zuzuwenden, als dies üblicherweise in einer Kindertageseinrichtung möglich ist.

Kindertagespflege im BMVg

Derzeit wird eine Kindertagespflege im BMVg Berlin realisiert. Nach aktuellem Erkenntnisstand werden dazu erforderliche Baumaßnahmen Ende des Jahres abgeschlossen sein, so dass ab Januar 2019 eine Großtagespflege in modernen kindgerechten Räumlichkeiten starten kann. In den Räumlichkeiten können bis zu zehn Kinder von Angehörigen des BMVg in den ersten drei Lebensjahren durch zwei staatlich anerkannte Erzieherinnen betreut werden.

Im Vorgriff auf die Einrichtung dieser Kindertagespflege stehen den Angehörigen des BMVg Berlin seit dem 13. August 2018 bereits drei Kinderbetreuungsplätze in einer Interimslösung zur Verfügung.

Kindertages- oder Kindergroßtagespflege

Die Kinderbetreuung in Kindertages-/Kindergroßtagespflegen ist eine weitere Möglichkeit, neben dem Erwerb von Belegrechten oder dem Bau von Kindertagesstätten den Kinderbetreuungsbedarf für Bundeswehrangehörige zu decken. Allerdings ist dies nicht in allen Bundesländern möglich, da es durch die föderale Struktur unter anderem im Bildungs- und Erziehungswesen keine einheitlichen Regelungen gibt. Aktuell werden in Kindertages-/Kindergroßtagespflegen an weiteren 15 Standorten der Bundeswehr (Eckernförde, Hannover, Höxter, Husum, Kiel, Kümmersbruck, Laage (bei Rostock), Lahnstein (bei Koblenz), Lüneburg, München Nord, Neuburg a.d. Donau, Osterholz-Scharmbeck, Plön, Roding und Rotenburg/Wümme) bis zu 137 Kinder von Bundeswehrangehörigen betreut.

Betreuung bei Lehrgängen

Um uneingeschränkt Entwicklungs- und Aufstiegschancen für alle Bundeswehrangehörigen auch bei bestehenden Betreuungspflichten gegenüber Kindern zu gewährleisten, initiierte die Beauftragte für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf/Dienst in der Bundeswehr zusätzlich das Projekt Kinderbetreuung für Lehrgangsteilnehmende. Seit 2016 haben Lehrgangsteilnehmende an fünf Pilotstandorten - der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg, der Logistikschule der Bundeswehr in Osterholz-Scharmbeck, der Marineschule Mürwik und der Schule für Strategische Aufklärung in Flensburg, der Sanitätsakademie der Bundeswehr in München und dem Bildungszentrum der Bundeswehr in Mannheim – die Möglichkeit, ihre Kinder für die Dauer des Lehrgangs am Lehrgangsstandort betreuen zu lassen. Dieses Pilotprojekt wurde erfolgreich abgeschlossen.

Staatssekretär Hoofe hat im August 2018 entschieden, das Angebot an den genannten fünf Standorten zu verlängern und an 19 weiteren Standorten eine Kinderbetreuung für Lehrgangsteilnehmende zu etablieren.

Weitere Möglickeiten

Darüber hinaus gibt es weitere Möglichkeiten, Kinder von Bundeswehrangehörigen zu betreuen. Die Betreuungsangebote sind unter Belegrechte und bundeswehrnahe Kindertageseinrichtungen dargestellt.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 27.08.18


http://www.bundeswehr.de/portal/poc/bwde?uri=ci%3Abw.bwde.aktuelles.weitere_themen&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB170000000001%7CB42BLQ906DIBR