Sie sind hier: Startseite > Einsätze > Weitere Einsätze 

Weitere Einsätze der Bundeswehr

Einsätze der Bundeswehr, die in der Öffentlichkeit weitgehend unbekannt sind.

Karte zeigt Sudan
Einsatzgebiet: UNAMID (Quelle: Bundeswehr)Größere Abbildung anzeigen

nach oben

UNAMID: Waffenstillstand im Sudan

Die Bundeswehr unterstützt die Friedensmission UNAMID (African Union/United Nations Hybrid Operation in Darfur) mit bis zu 50 Soldaten, vor allem Militärbeobachtern. Der Einsatz dient der Überwachung des Waffenstillstandes und dem Schutz der Bevölkerung in der Krisenregion des afrikanischen Landes Sudan. Eine Ausweitung der Friedensmission war notwendig geworden, da keine Verbesserung der humanitären Situation und Sicherheitslage erzielt wurde.

Die Bundeswehr leistet dabei einen dauerhaften Beitrag bei der Schaffung von Sicherheit für den wirtschaftlichen und politischen Wiederaufbau. Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen und der Friedens- und Sicherheitsrat der Afrikanischen Union trafen die Entscheidung für UNAMID im Einklang mit der sudanesischen Regierung. Der Bundestag stimmte der Beteiligung an UNAMID erstmals im November 2007 zu.

Karte zeigt Südsudan
Einsatzgebiet: UNMISS (Quelle: Bundeswehr)Größere Abbildung anzeigen

nach oben

UNMISS: Frieden für Südsudan

Begonnen hat das Engagement der Bundeswehr im Sudan bei der Mission UNMIS, der United Nations Mission in Sudan. Mit der Unabhängigkeitserklärung des Südsudan wurde daraus die UNMISS (United Nations Mission in the Republic of South Sudan).

Aktuelle Kernaufgaben von UNMISS sind der Schutz der Zivilbevölkerung, die Beobachtung der Menschenrechtssituation sowie die Sicherung des Zugangs humanitärer Hilfe. Darüber hinaus leistet UNMISS Unterstützung bei der Umsetzung eines Waffenstillstandsabkommens. Das Mandat zum Einsatz deutscher Soldaten bei UNMISS beschloss der Deutsche Bundestag erstmals im Juli 2011. Es umfasst bis zu 50 Soldaten.

Karte zeigt Westsahara
Einsatzgebiet: MINURSO (Quelle: Bundeswehr)Größere Abbildung anzeigen

nach oben

MINURSO: Militärbeobachter in der Westsahara

Aufgabe der Mission des Nations Unies pour l’organisation d’un référendum au Sahara occidental, kurz MINURSO, in der Westsahara ist es, den Waffenstillstand zwischen dem Königreich Marokko und der „Befreiungsbewegung“ Frente Polisario zu überwachen. Die Frente Polisario hatte nach dem Rückzug der Kolonialmacht Spanien im Jahre 1976 die Demokratische Arabische Republik Sahara (DARS) ausgerufen. Die Westsahara wird heute jedoch zu 80 Prozent von Marokko kontrolliert.

Mit der UN-Mission wird ein Referendum über den Status der Westsahara angestrebt. Der Beschluss des Bundeskabinetts erlaubt es, bis zu vier Soldaten der Bundeswehr zu entsenden. Die Dauer des Einsatzes hängt vom Mandat des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen ab.

nach oben

UNSMIL: Unterstützung für Libyen

UNSMIL ist eine politische Mission der Vereinten Nationen mit zivilen Aufgaben. Sie unterstützt auf Grundlage von Resolutionen des UN-Sicherheitsrates aus den Jahren 2009 und jüngst 2017 die libyschen Behörden beim Aufbau einer rechtsstaatlichen Verwaltung und eines Verfassungsstaats sowie bei der Organisation von Wahlen. Ein deutscher General fungiert als militärischer Berater der Mission. Sitz der Mission ist Tunis, Hauptstadt des Nachbarlandes Tunesien.

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 05.07.18 | Autor: Frank Bötel


http://www.bundeswehr.de/portal/poc/bwde?uri=ci%3Abw.bwde.einsaetze.weitere