Sie sind hier: Startseite > Soziales > Hilfe in Notlagen 

Per Telefon und E-Mail: Hilfe in Notlagen

Smartphone mit Bundwehr-Logo

Schnelle Hilfe bei Notlagen (Quelle Bundeswehr)

Berlin, 04.12.2015.
Auch Soldaten, deren Angehörige und Familien können unverhofft in Notlagen jeglicher Art geraten. Um in solchen Situationen schnell zu helfen, gibt es innerhalb und außerhalb der Bundeswehr Institutionen, die mit Rat und Tat zur Stelle stehen.

Die wichtigsten Ansprechpartner und Erreichbarkeiten im Überblick:

nach oben

Medizinische Hilfe für erkrankte Soldatinnen und Soldaten

Truppenärzte in Ihrer Nähe. Außerdem ist ein truppenärztlicher Bereitschaftsdienst unter 0800 972 63 78 erreichbar. Die Nummer ist sowohl aus dem Festnetz als auch aus dem Mobilfunknetz uneingeschränkt und kostenlos erreichbar.

nach oben


Zentrale Notrufnummer der Feldjäger

Die Feldjäger sind die Militärpolizisten der Bundeswehr. Die Telefonnummer ist vor allem gedacht für die Meldung von Verkehrsunfällen mit Bundeswehrfahrzeugen und für interne Vorfälle.

Telefon: 0800 190 9999

nach oben


Die Ansprechstelle für Hinterbliebene

Telefon: 030 1824-23030

E-Mail:

nach oben


Hilfe bei Belastungsstörungen (PTBS)

Telefonhotline: 0800 588-7957

PTBS-Beauftragter:

nach oben


Die Familienbetreuungorganisation – Ansprechstelle für Familien und Angehörige von Soldaten

nach oben


Bundesweite kostenlose Rufnummern der Telefonseelsorge:

Die Mitarbeiter der Telefonseelsorge vermitteln auch gerne zu regionalen psychologischen Krisendiensten.

Telefon: 0800 111 0 111 und 0800 111 0 222

nach oben


Anschrift und Erreichbarkeit der evangelischen Militärseelsorge

nach oben


Anschrift und Erreichbarkeit der katholischen Militärseelsorge

nach oben


Ansprechpartner beim Sozialdienst der Bundeswehr

nach oben


Bürgertelefon für den militärischen Flugbetrieb

Unter der kostenfreien Rufnummer können sich alle Bürger mit ihren Sorgen, Wünschen oder Beschwerden zum militärischen Flugbetrieb direkt an das Luftfahrtamt der Bundeswehr wenden.

Telefon: 0800 – 8 620 730


Ansprechstelle für Diskriminierung und Gewalt

Die Ansprechstelle ist Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr und Freitag von 8 bis 15 Uhr zu erreichen. Anrufer wählen die Telefonnummern 0228-12-13083 oder -13371.

Im Telefonnetz der Bundeswehr ist die Ansprechstelle unter 90-3400-13083 bzw. -13371 zu erreichen.

Betroffene können auch per Email an Kontakt zur Ansprechstelle aufnehmen.

nach oben



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 28.08.17 | Autor: Redaktion der Bundeswehr


http://www.bundeswehr.de/portal/poc/bwde?uri=ci%3Abw.bwde.soziales.hilfeinnotlagen