Sie sind hier: Startseite > Streitkräfte > Soldaten > Waffen und Großgerät > Ausrüstung 

Die persönliche Ausrüstung des Soldaten

Berlin, 14.05.2012.
Kaum bei der Bundeswehr, bekommt der neue Soldat eine Vielzahl von Gegenständen ausgehändigt, die künftig seine persönliche Ausrüstung bilden. Eine kleine Auswahl stellen wir hier vor. Einen Gesamteindruck vermittelt die Liste unter Downloads.

ABC-Schutzmaske

Schutzmaske von vorn und seitlich

Ungeliebter Lebensretter: Die ABC-Schutzmaske (Quelle: Bundeswehr/Kurtze)Größere Abbildung anzeigen

Für den Fall eines Angriffs mit atomaren, biologischen oder chemischen Kampfstoffen hat jeder Soldat eine entsprechende Schutzmaske. Sie ist ausgestattet mit einem aufschraubbaren Filter. Da der Soldat unter Umständen die Maske über Stunden tragen muss, können die Feldflasche und ein Trinkschlauch angeschlossen werden. Generell gehört dieser Lebensretter nicht zu den beliebtesten Ausrüstungsgegenständen.

nach oben

Esbit-Kocher

Esbit-Kocher und Trockenanzünder

Mini-Herd für die Hosentasche: Der Esbit-Kocher (Quelle: Bundeswehr/Kurtze)Größere Abbildung anzeigen

Kaffee, Tee, Suppe, Fleisch … Viele Dinge nehmen auch Soldaten gerne warm zu sich. Dieser kleine, circa 10 mal 10 Zentimeter große Taschen-Kocher unterstützt sie im Gelände dabei. Betrieben wird die faltbare Kochstelle mit Erich Schumms Brennstoff in Tablettenform, landläufig als Esbit bekannt.

nach oben

Gefechtshelm

Rekrut probiert Gefechtshelm an

Kunststoff statt Stahl: Der Gefechtshelm (Quelle: Bundeswehr/Kraatz)Größere Abbildung anzeigen

Zum Schutz gegen Splitter tragen Soldaten einen Gefechtshelm. Der Bundeswehr-Gefechtshelm ist aus Aramid, einem Kunststoff. Vor 20 Jahren löste er den schwereren Stahlhelm ab. Der Helm kann mit verschiedenen Tarnüberzügen optisch an den Einsatzraum angepasst und mit Funk- oder Infrarotsichtgerät bestückt werden.

nach oben

Kampfstiefel

Kampfstiefel

These boots are made für walking: Die Kampfstiefel (Quelle: Bundeswehr/Kurtze)Größere Abbildung anzeigen

Jeder Soldat empfängt bei seiner Einkleidung zwei Paar Kampfstiefel. Diese hochwertigen Waterproof-Lederstiefel werden zu seinen treuesten Begleitern. Anfangs noch etwas steif, passen sich nach mehr oder weniger vielen Kilometern die Stiefel an die Füße an und bewahren den Soldaten vor Nässe, Kälte aber auch mancher Bänderdehnung.

nach oben

Klappspaten

Klappspaten zugeklappt und offen

Vielseitiges Werkszeug: Der Klappspaten (Quelle: Bundeswehr/Kurtze)Größere Abbildung anzeigen

Mehr als nur ein Gartenwerkzeug – mit diesem äußerst robusten Klappspaten bauen die Soldaten Stellungen, schlagen Feuerholz und verteidigen sich notfalls sogar gegen Feinde. Zusammengeklappt ist er keine 25 Zentimeter groß und lässt sich gut verstauen.

nach oben

Kochgeschirr

Kochgeschirr

Topfset und Vorratsdose: Das Kochgeschirr (Quelle: Bundeswehr/Kurtze)Größere Abbildung anzeigen

Für die Nahrungsaufnahme im Felde hat der Soldat sein Kochgeschirr dabei. Das dreiteilige Set aus Aluminium ermöglicht Empfang und Verzehr verschiedener Nahrungsmittel und eignet sich wie ein kleiner Kochtopf zum Erwärmen von Speisen und Getränken, beispielsweise auf dem Esbit-Kocher. Das Kochgeschirr ist halbrund geformt, damit es in einer Tasche gut am Körper getragen werden kann, ohne zu stören.

nach oben

Taschenmesser

Ausgeklapptes Taschenmesser

Braucht man immer: Das Taschenmesser (Quelle: Bundeswehr/Kurtze)Größere Abbildung anzeigen

Diesen kleinen Alleskönner trägt der Soldat immer „am Mann“. Das Schweizer Fabrikat im klassischen Oliv unterstützt mit sechs verschiedenen kleinen Werkzeugen von der Minisäge bis zum Dosenöffner bei der Arbeit.

nach oben

Zeltbahn

Zeltbahn im Grünen

Unterschlupf und halbes Zelt: Die Zeltbahn (Quelle: Bundeswehr/Kurtze)Größere Abbildung anzeigen

Mit seiner Zeltbahn kann der Soldat sich im Gelände einen kleinen wettergeschützen Unterschlupf zum Ausruhen bauen. Allerdings hat jeder Soldat nur eine Zeltbahn, weshalb sich zwei zusammentun müssen, damit daraus ein Zelt wird. Wegen seiner Größe und Form wird dieses liebevoll als „Dackelgarage“ bezeichnet.

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 08.11.16 | Autor: Stephan Nakszynski / Frank Bötel


http://www.bundeswehr.de/portal/poc/bwde?uri=ci%3Abw.bwde.streitkraefte.soldaten.waffen_grossgeraet.ausruestung