Handgeld Kommandeure: Die Lastenkraxe von Tatonka

Handgeld Kommandeure: Die Lastenkraxe von Tatonka

Datum:

Jeder Kommandeur erhielt 2020 ein sogenanntes Handgeld, mit dem er dezentral und unbürokratisch ohne Genehmigungspflichten Material beschaffen konnte, das für den Erhalt der Einsatzbereitschaft der Truppe notwendig ist. Das "Handgeld Kommandeure" nutzte Oberstleutnant Dennis Jahn als Kommandeur des Gebirgsjägerbataillons 231 für ein innovatives Hilfsmittel zum Lastentransport. Die Lastenkraxe von Tatonka ist ein höhenverstellbares Tragesystem mit gut positionierter Polsterung, einem Ausleger von 25 Zentimeter Tiefe, einem Eigengewicht von 2,7 Kilogramm und einer Rahmentraglast von 50 Kilogramm. Die Lastenkraxe ist optimal für den Transport von Waffensystemen wie der Panzerabwehrwaffe MILAN. Durch die Beschaffung der Lastenkraxe ist nun ein komfortabler und einfacher Transport von schweren Waffen im Gebirge möglich und die Einsatzbereitschaft der Soldaten bleibt auch unter hoher Belastung erhalten.