Heer

Besondere Vorbereitung für besondere Aufgaben

Besondere Vorbereitung für besondere Aufgaben

  • Ausbildung
  • Heer
Datum:
Ort:
Hammelburg
Lesedauer:
1 MIN

Zukünftige Militärberater der Mission Resolute Support in Afghanistan nahmen im November an einem dreitägigen Lehrgang am VNVereinte Nationen-Ausbildungszentrum der Bundeswehr in Hammelburg teil.

Ein deutscher Soldat diskutiert mit einem afghanischen Soldaten vor einem Geländesandkasten.

Ein deutscher Militärberater weist einen afghanischen Soldaten anhand eines Geländesandkastens in die Lage ein.

Bundeswehr/Oliver Pieper

Deutschland übernimmt derzeit die Führung des Regionalkommandos Train, Advise and Assist Command North (TAAC-NTrain Advise and Assist Command North). Dies ist eines der fünf regionalen Kommandos im Norden Afghanistans. Mehr als 20 Nationen leisten hier ihren Beitrag für die Mission Resolute Support (RS). Deutsche Soldaten beteiligen sich an der Ausbildung (Train), Beratung (Advise) und Unterstützung (Assist) der afghanischen Verteidigungs- und Sicherheitskräfte.

Die Ausbildung für diese herausfordernde Aufgabe erhalten die deutschen Soldatinnen und Soldaten am Vereinte Nationen Ausbildungszentrum der Bundeswehr (VNAusbZBw) im bayerischen Hammelburg. Ziel ist es, die Teilnehmer des Lehrgangs „Train, Advise, Assist“ auf ihre herausfordernde Aufgabe als Advisor (Berater) im Einsatzland Afghanistan vorzubereiten.

Ausbildung wird optimiert

Drei deutsche Soldaten sitzen in einem Hubschrauber.

Deutsche Berater fliegen mit einem Hubschrauber zu einem weiteren Ausbildungslager der afghanischen Nationalarmee.

Bundeswehr/Andrea Bienert

Sie beraten die Afghanische Nationalarmee und zeigen Möglichkeiten der Optimierung von Planung und Durchführung von Ausbildung auf. „Deshalb sind neben aktuellen Informationen zu Land, Lage und militärfachlichen Herausforderungen, Ausbildungsthemen wie interkulturelle Kompetenz oder Kommunikation bei diesem Auftrag von besonderer Bedeutung“, erläutert der Hörsaalleiter, Oberstleutnant Detlev Werner Kristkeitz. Darüber hinaus muss der Advisor fremde Strukturen und Kulturen ebenso wie die soziokulturellen Besonderheiten des jeweiligen Partners im Einsatz kennen.

Erfahrungen aus dem Einsatzland

Ein deutscher General sitzt auf einem Stuhl und blickt zu einem weiteren deutschen Kameraden.

Brigadegeneral Gerhard Klaffus, hier im Gespräch mit einem Kameraden im Camp Pamir bei Kundus, trägt mit seinen Erfahrungen aus dem Einsatzland wesentlich zum Gelingen des Vorbereitungslehrganges bei.

Bundeswehr/René Seltmann

Um Advisor für diese Aufgabe auszubilden und zu professionalisieren, gewann das VNVereinte Nationen-Ausbildungszentrum hochrangige und einsatzerfahrene Referenten. Sie bringen den Lehrgangsteilnehmern die Themen oft mit frischen Eindrücken aus dem jüngsten Einsatz nahe. So hielt auch Brigadegeneral Gerhard Klaffus, der bis Juli 2019 der Kommandeur TAAC-NorthTrain Advise and Assist Command North war einen Vortrag und habe aus erster Hand seine Erfahrungen an die Soldaten weiter. Dieser Lehrgang bietet mit einsatzerfahrenen Referenten eine einzigartige, zielgerichtete und somit hochwertige Ausbildung für die künftigen Advisor im Einsatz.

von Detlev Werner Kristkeitz
  • Als Berater in Kunduz
    • RSM

    Afghanistan

    Die Hauptaufgabe der Bundeswehr in Afghanistan ist die Beratung, Ausbildung und Unterstützung der afghanischen Sicherheitskräfte.