Heer

Nach drei Jahren Abschied von Havelberg

Nach drei Jahren Abschied von Havelberg

  • Führung
  • Heer
Datum:
Ort:
Havelberg
Lesedauer:
2 MIN

Die Soldatinnen und Soldaten des Panzerpionierbataillons 803 aus Havelberg haben einen neuen Kommandeur: Oberstleutnant Steffen Harloff. Sein Vorgänger, Oberstleutnant Ralph Peter, hatte drei Jahre lang die Führung der Havelberger Pioniere inne. Nun zieht er ein sehr positives Fazit. Seine Zeit war besonders durch die Aufträge während der Corona-Pandemie geprägt.

Drei Soldaten in Dienstanzug stehen nebeneinander vor einer Flagge auf einem Platz vor einer Formation von Soldaten.

Oberst Christian Nawrat (M.), Kommandeur der Panzergrenadierbrigade 41, übergibt das Kommando von Oberstleutnant Ralph Peter (r.) an Oberstleutnant Steffen Harloff.

Bundeswehr/Stefan Gäde

„Ich hatte eine anspruchsvolle, fordernde und vor allem erfolgreiche Zeit mit Ihnen!“, erinnert sich Peter beim Übergabeappell vor seinen Soldaten. Sie sei für ihn wie im Flug vergangen. Neben dem täglichen „Gefecht“ prägten vor allem der Waldbrandeinsatz in Lübtheen, die Amtshilfeeinsätze seiner Soldaten zur Unterstützung von Behörden und Einrichtungen während der Corona-Pandemie sowie zuletzt der fordernde Hochwassereinsatz im Ahrtal seine Dienstzeit in Havelberg. Auf den gebürtigen Dortmunder wartet nun eine spannende Verwendung in den USAUnited States of America, genauer am Allied Command Transformation (ACT) in Norfolk, USUnited States-Staat Virginia. Das ACT ist ein multinationaler NATO-Stab in Nordamerika und beschäftigt sich mit der Strategie und der Transformation des Bündnisses. Mit seiner Familie ist der Stabsoffizier bereits in die Staaten gezogen, um sich vor Ort auf die nicht ganz gewöhnliche Folgeverwendung vorzubereiten. 

Mit der Garnisonsstadt verbunden

Auf einem gepflasterten Platz stehen am Rand in Formationen zahlreiche Soldaten in Dienstanzügen.

Auf dem Parkplatz an der Bahnhofstraße in Havelberg, einem großen, öffentlichen Platz, sind die Soldatinnen und Soldaten des Panzerpionierbataillons 803 und ein Musikkorps zur Kommandoübergabe angetreten.

Bundeswehr/Stefan Gäde

Beim anschließenden Empfang würdigte der Bürgermeister Havelbergs, Bernd Poloski, die Arbeit der Pioniere und des scheidenden Kommandeurs und begrüßte den Neuen sehr herzlich in der Hansestadt. Die Havelberger Pioniere blicken bereits auf eine lange gemeinsame Geschichte mit ihrer Garnisonsstadt zurück. Zudem genießen sie bei den Bürgern aufgrund ihrer Fähigkeiten und Professionalität einen sehr guten Ruf, der sich weit über die regionalen Grenzen des nördlichen Sachsen-Anhalts hinaus erstreckt.

Der neue Kommandeur, Oberstleutnant Steffen Harloff, ist gebürtiger Chemnitzer. Bereits vor einigen Wochen ist er mit seiner Familie in ein Haus in Nitzow, einem Stadtteil Havelbergs gezogen. Er fühlt sich nach eigenen Worten „schon sehr wohl im Elb-Havel-Winkel“. Zuletzt war Harloff im polnischen Stettin eingesetzt, wo er als Stabsoffizier die personalfachlichen Geschicke im Multinationalen Korps Nordost (MNCNE) der NATO lenkte.

Mit Souveränität in schwierigen Gewässern

Vier Soldaten stehen nebeneinander auf einem Platz bei einem Appell, dahinter Bäume und eine überdachte Tribüne.

Oberst Christian Nawrat, Kommandeur der Panzergrenadierbrigade 41, würdigt in seiner Rede den scheidenden Kommandeur.

Bundeswehr/Stefan Gäde

Der Ort für den feierlichen Kommandeurwechsel wurde bewusst gewählt. Auf einem zentralen Platz der Stadt präsentierten die Pioniere stolz die soldatische Verbundenheit mit der eigenen Garnisonsstadt an den Ufern der Havel. Oberst Christian Nawrat, der Kommandeur der Panzergrenadierbrigade 41 „Vorpommern“ und damit gleichzeitig der Brigadekommandeur der Havelberger Soldaten, skizzierte die wichtigsten Meilensteine in den vergangenen drei Jahren und dankte Oberstleutnant Peter mit den Worten: „Sie haben tolle Arbeit geleistet und den Verband auch in schwierigen Gewässern stets souverän geführt.“

Dem neuen Kommandeur seiner Pioniere, Oberstleutnant Harloff, wünschte er viel Soldatenglück und stets eine sichere Hand bei der Führung dieses stolzen Verbandes.

von Stefan Gäde

zum Verband

  • Auf blauem Grund stehen zwei silberne Türme mit roten Dächern, dazwischen schwebt ein roter Adler über einer Pionierbrücke.
    • Heer

    Panzerpionierbataillon 803

    Erfahren Sie mehr über das Panzerpionierbataillon 803 aus Havelberg in Sachsen-Anhalt und seine Technik.