Heer

Kommando Heer reagiert auf Corona-Pandemie

Kommando Heer reagiert auf Corona-Pandemie

  • Coronavirus
  • Heer
Datum:
Ort:
Strausberg
Lesedauer:
1 MIN

Das Kommando Heer in Strausberg reduziert das Ansteckungsrisiko wegen der Corona-Pandemie. Die Führungsfähigkeit bleibt erhalten, der Kontakt zu allen Dienststellen bestehen.

Ein beiges Gebäude steht im Sonnenschein, davor Rasen und ein Baum.

Sitz des Kommandos Heer in Strausberg

Bundeswehr/Marco Dorow

Im Kommando Heer in Strausberg hat es einen positiv getesteten Fall auf COVID-19Coronavirus Disease 2019 gegeben. Alle Personen, die mit dem Corona-Infizierten Kontakt hatten, befinden sich ab sofort in häuslicher Isolation. Zudem hat die Führung des Kommandos entschieden, dass vorbeugend nicht zwingend benötigtes Personal bis auf Weiteres seinen Dienst von Zuhause aus versieht. Das schafft Reserven und dient insgesamt dem Erhalt der Führungsfähigkeit. Der Dienst im Kommando wird mit einer Kernmannschaft fortgeführt, die die Zusammenarbeit mit allen Dienststellen des Heeres aufrechterhält. Deren Personal könnte bei Bedarf jederzeit durch die Reserve im häuslichen Dienst ausgetauscht werden.

Das Deutsche Heer nimmt die mögliche Ausbreitung des COVID-19Coronavirus Disease 2019 Virus sehr ernst und ist stets durch das Robert-Koch-Institut aktuell informiert.

von PIZ Heer