Heer

Neue Allradfahrzeuge für die Ausbildung

Neue Allradfahrzeuge für die Ausbildung

  • Modernisierung
  • Heer
Datum:
Ort:
Munster
Lesedauer:
2 MIN

Die ersten dreizehn von neunzehn zusätzlichen neuen Greenlinern sind Anfang Oktober an das Ausbildungszentrum Munster übergeben worden. Die Geländewagen verfügen nun unter anderem über eine höhere Watfähigkeit und eine Anhängerkupplung.

Ein Soldat und ein Zivilist halten einen großen symbolischen Zündschlüssel. Im Hintergrund stehen fünf Geländewagen.

Sascha Ruiters vom BwFuhrparkService übergibt einen symbolischen Zündschlüssel an Oberst Dirk Waldau.

Bundeswehr/Katrin Hanske

Der Leiter des BwFuhrparkes Servicecenter Munster, Sascha Ruiters, übergab dem stellvertretenden Kommandeur des Ausbildungszentrums, Oberst Dirk Waldau, einen symbolischen Zündschlüssel und damit die Hoheit über die neuen Geländewagen: „Wir hier in der Panzertruppenschule freuen uns sehr, dass mit der Auslieferung der Fahrzeuge begonnen wurde“, sagte Waldau. Geländegängige Fahrzeuge uneingeschränkt und abseits von Kurzzeitmiete verfügbar zu haben, ist wichtig für eine realitätsnahe Ausbildung. Außerdem sorgen die neuen Geländewagen für Berufszufriedenheit von Lehrgangsteilnehmenden und dem Lehrpersonal.

Was ist anders am neuen Fahrzeug?

Drei Soldaten und ein Zivilist stehen vor einer geöffneten Motorhaube und schauen in den Motorraum eines Geländewagens.

Fachleute unter sich: Der „Fleckliner“ wird genauestens begutachtet.

Bundeswehr/Katrin Hanske

Nach der offiziellen Übergabe nahmen die Verantwortlichen das neue Modell näher in Augenschein. Die erste offensichtliche Feststellung war, dass der Greenliner nicht ausschließlich grün, sondern in „Flecktarn“ lackiert ist. Damit entspricht die Lackierung eher den Anforderungen der Truppe. Ob nun aus dem Greenliner ein „Fleckliner“ wird, bleibt abzuwarten. Das neue Modell Mercedes-Benz G Klasse 300 CDI bietet darüber hinaus einige hochwillkommene Verbesserungen, wie eine höhere Watfähigkeit, eine Anhängerkupplung und von innen verstellbare Außenspiegel. Zudem gibt es die Möglichkeit, eine Seilwinde vorn wie hinten anzubringen, was das Einsatzspektrum vergrößert. Trotz neuer Bezeichnung bleibt die Motorleistung identisch zu den bisherigen Greenlinern. Die „Fleckliner“ verfügen alle über eine Führung- und Funkausstattung 2.

Gespannt auf die Fahreigenschaften

Vor einem Geländewagen, in dem eine Soldatin sitzt, stehen zwei Männer. Sie halten einen großen symbolischen Schlüssel.

Die Kraftfahrer Roman Manske (M.) und Hauptgefreite Celine-Leona Hartmann (l.) übernehmen hier stellvertretend für das Ausbildungspersonal ein Fahrzeug von Sascha Ruiters (r.) vom BwFuhrparkService.

Bundeswehr/Katrin Hanske

„Ich freue mich sehr über die neuen Fahrzeuge. Besonders die neue Innenausstattung gefällt mir gut. Ich bin gespannt auf die Fahreigenschaften. Das Fahrzeug hat ja einen modifizierten Aufbau“, so Hauptgefreiter Celine-Leona Hartmann. Sie durfte eines der neuen Fahrzeuge bereits testen. Unmittelbar nach der Übergabe startete Waldau mit Zivilkraftfahrer Roman Manske zu einer Probefahrt. Die Kraftfahrer benötigen für den neuen Mercedes keine besondere Einweisung. Das Team des Bereichs Unterstützung „Ausbildungsgerätegruppe für Rad-KfzKraftfahrzeug“ kann nunmehr weitere und zudem auch bessere Fahrzeuge für die Ausbildung anbieten.


von Thomas Rotter

mehr lesen