Heer

Neuer Kommandeur beim Multinationalen Corps Nordost

Neuer Kommandeur beim Multinationalen Corps Nordost

  • Multinationalität
  • Heer
Datum:
Ort:
Stettin
Lesedauer:
3 MIN

Generalleutnant Jürgen-Joachim von Sandrart ist der neue Kommandeur des Multinationalen Corps Nordost. Während eines Übergabeappells am 19. November in den Baltic Barracks im polnischen Stettin übertrug Generalleutnant Sławomir Wojciechowski die Führung an den deutschen General. Der Kommandeursposten wird alle drei Jahre abwechselnd von deutschen und polnischen Generälen besetzt.

Drei Soldaten reichen sich auf einem Appellplatz die Hände.

Mit einem Handschlag wird die Kommandoübergabe besiegelt: Generalleutnant Sławomir Wojciechowski (v.l.), General Jörg Vollmer und Generalleutnant Jürgen Joachim von Sandrart.

Bundeswehr/MNCNE PAO

Der Übergabeappell fand unter der Leitung von General Jörg Vollmer statt. Er ist Kommandeur des Allied Joint Force Command Brunssum, eines der beiden NATO-Kommandos in Europa. Vollmer betonte die herausgehobene Stellung des Multinational Corps Northeast (MNCMultinational Corps NENortheast) innerhalb der Streitkräftestruktur der NATO. „Für uns spielt das Headquarters Multinational Corps Northeast eine zentrale Rolle im Baltikum. Sowohl im Frieden als auch im Krisen- und Konfliktfall ist es stets bereit. Es verfügt über eine etablierte Führungsstruktur und zeichnet sich besonders dadurch aus, dass nichts neu aufgebaut werden muss“, so der General.

Ein spezialisiertes NATO-Hauptquartier

Mehrere Soldaten stehen mit bunten Truppenfahnen auf einem Appellplatz nebeneinander.

Soldaten mit den Truppenfahnen verschiedener Verbände sind zur Übergabezeremonie in Stettin angetreten.

Bundeswehr/MNCNE PAO

In seiner letzten Ansprache betonte Generalleutnant Wojciechowski, dass das Korps in den vorhergehenden drei Jahren im Mittelpunkt eines Anpassungs- und Veränderungsprozesses an der nordöstlichen Flanke des Bündnisses gestanden habe: „Durch die gemeinsamen Anstrengungen so vieler talentierter Menschen entwickelte sich das Korps stetig weiter und wurde zum einzigen regionalen Landstreitkräftekommando innerhalb der NATO-Streitkräftestruktur. Es besteht kein Zweifel daran, dass es in diesem Teil Europas nie zuvor ein NATO-Hauptquartier gegeben hat, das dermaßen spezialisiert war.“

Wojciechowski sagte, dass der Einflussbereich des Korps mittlerweile weit über sein Hauptquartier in Stettin hinausgehe und zwei multinationale Divisionen (North East in Polen und North in Lettland), vier nationale Hauptquartiere von Heimatschutzbrigaden in Estland, Lettland, Litauen und Polen, vier multinationale Enhanced Forward Presence Battlegroups und sechs NATO Force Integration Units umfasse. Der scheidende Kommandeur fand lobende Worte für seine Vorgesetzten, Untergebenen und Partner, die zur Verbesserung der Zusammenarbeit im erweiterten Befehlsbereich des MNCMultinational Corps NENortheast beigetragen hatten.

Für die Sicherheit des Baltikums

Zwei Soldaten stehen sich auf einem Appellplatz gegenüber und halten eine blaue Truppenfahne.

Generalleutnant Jürgen-Joachim von Sandrart (2.v.l.) übernimmt die Truppenfahne des Corps und damit das Kommando über das Multinationale Corps Nordost aus den Händen von General Jörg Vollmer.

Bundeswehr/MNCNE PAO

Am Ende seiner Ansprache rief Wojciechowski zur Vertiefung regionaler Partnerschaften auf und betonte, wie wichtig es sei, regionale Perspektiven in die Entscheidungsprozesse der NATO miteinzubeziehen. „Als die regionalen Vertreter des Bündnisses müssen wir für eine bessere Balance zwischen regionalen und einsatzorientierten Ansätzen eintreten, damit wir die gemeinsame Ausbildung der NATO-Mitglieder effektiver gestalten und die Integration innerhalb der NATO-Streitkräftestruktur verbessern können.“

Nach der Zeremonie äußerte sich Generalleutnant von Sandrart der Presse gegenüber voller Stolz und Zufriedenheit zu seinen neuen Aufgaben beim Multinational Corps Northeast. Er zeigte sich tief beeindruckt von der Leistung des Korps und des scheidenden Kommandeurs. Zugleich beteuerte der General sein Engagement für die Weiterentwicklung der NATO-Maßnahmen zur Abschreckung und Verteidigung in der Region: „Mein Anliegen ist es, auf Grundlage des stabilen Fundaments, das mir mein Vorgänger hinterlassen hat, auch in Zukunft mit dem leistungs-, anpassungs- und reaktionsfähigen Multinational Corps Northeast zur Sicherheit im Baltikum beizutragen.“

Von Sandrarts Werdegang

Ein Soldat mit schwarzem Mund-Nasenschutz steht seitlich von einer Tribüne mit Gästen.

Generalleutnant Jürgen-Joachim von Sandrart war bislang Kommandeur der 1. Panzerdivision der Bundeswehr.

Bundeswehr/MNCNE PAO

Generalleutnant von Sandrart, vormals Kommandeur der 1. Panzerdivision in Oldenburg, trat 1982 als Wehrpflichtiger in die Bundeswehr ein. Er war unter anderem Kommandeur der Panzergrenadierbrigade 41 in Torgelow und des Panzerlehrbataillons 93 in Munster. Im Laufe seiner langen militärischen Laufbahn war er Abteilungsleiter J7 und stellvertretender Stabschef beim Supreme Headquarters Allied Powers Europe und absolvierte Auslandseinsätze in Bosnien-Herzegowina und Afghanistan. Der General hat Auszeichnungen der Bundesrepublik Deutschland und der NATO erhalten.

Die Fähigkeiten des Korps

Soldaten spielen auf Instrumenten und stehen nebeneinander.

Ein polnisches Musikkorps begleitet die Kommandoübergabe musikalisch.

Bundeswehr/MNCNE PAO

Das im polnischen Stettin beheimatete Multinational Corps Northeast ist das einzige regionale Landstreitkräftekommando innerhalb der NATO-Streitkräftestruktur. Sein Auftrag ist Abschreckung und Verteidigung im gesamten Baltikum. Damit hat das Korpskommando Verantwortung für Landstreitkräfte, die unter dem Dach der NATO in Estland, Lettland, Litauen und Polen operieren. Das Korps befehligt NATO-Bodentruppen, die sich bereits vor Ort befinden. Das Korpskommando kann – falls erforderlich – eine noch größere Anzahl von Kräften führen, darunter Landstreitkräfte der NATO Response Force und deren Aushängeschild die Speerspitze, die Very High Readiness Joint Task Force. Das Kommando ist darauf ausgerichtet, in kürzester Zeit zu reagieren und die Führung der Landoperationen des Bündnisses im gesamten Ostseeraum zu übernehmen.

von MNCNE PAO 

zum Corps

  • Auf blauem Grund kreuzen sich drei goldene Schwerter, darauf der rote Kopf eines Greifs, darunter drei silberne Wellen.

    Multinationales Corps Nordost

    Erfahren Sie mehr über das Multinationales Korps Nordost aus Szczecin (Stettin) in Polen, die Soldaten und ihre Aufträge.

    • Heer