Heer
Übung Spring Storm

Zur Verteidigung Estlands bereit

Zur Verteidigung Estlands bereit

Datum:
Ort:
Estland
Lesedauer:
3 MIN

Bei der Übung Spring Storm waren in diesem Jahr rund 14.000 estnische und alliierte Soldatinnen und Soldaten in Dörfern, auf Feldern und an den Stränden Estlands im Einsatz. Es ist die größte jährliche Militärübung in Estland gemeinsam mit der NATO-Kampftruppe enhanced Forward Presence (eFPenhanced Forward Presence). Mitte Mai wurde ein realistisches Szenario geübt, so wie die NATO auf einen Angriff von außen reagieren würde.

Zahlreiche Fallschirmjäger mit grünen Schirmen schweben nacheinander zum Boden.

Absprung über dem Bündnisgebiet: Die französische Armee verlegt für die Übung Spring Storm 200 Fallschirmjäger der 11. Fallschirmjägerbrigade nach Estland

Estonian Defence Forces

Man muss die Fähigkeit besitzen, rechtzeitig vor dem Ausbruch eines Konflikts Teil der vor Ort befindlichen Streitkräfte zu sein”, sagt Brigadegeneral Giles Harris, Befehlshaber des NATO-eFPenhanced Forward Presence-Kommandos in Estland. Mit der diesjährigen zweiwöchigen Übung zeigt die NATO ihre Entschlossenheit, jeden Quadratzentimeter ihres Hoheitsgebiets zu verteidigen. Vor allem geht es darum, die dafür erforderlichen ausgebildeten und einsatzbereiten Kräfte vor Ort zusammenzuziehen. 

Der „Frühlingssturm” (Spring Storm) hat sich kontinuierlich weiterentwickelt: Von einer Abschlussprüfung von Wehrpflichtigen der estnischen Streitkräfte (Estonian Defence Forces, EDFEuropean Defence Fund) wurde sie zu einer groß angelegten, internationalen Übung. Estlands Verbündete und weitere Partnerstaaten sind in erheblichem Umfang integriert. In diesem Jahr sind 4.000 Soldatinnen und Soldaten aus Deutschland, Dänemark, Frankreich, Georgien, Italien, Kanada, Lettland, Polen, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten beteiligt.

Estlands größte Übung findet regelmäßig statt und umfasst alle Truppengattungen der estnischen Streitkräfte sowie Wehrpflichtige und Reservisten. In dem schwierigen und abwechslungsreichen Gelände werden Bodentruppen in realistischen Gefechtsszenarien getestet. Dabei werden Angriffe auf befestigte Stellungen, Aufklärungsmissionen und leichte Infanterietaktiken, bis hin zu Manövern mit gepanzerten Fahrzeugen und kombinierter Kriegsführung geübt.

„Wir sind in der Lage, sehr schnell zu handeln“

Soldaten laufen mit Waffen im Anschlag durch ein mit Holz verstärktes Grabensystem.

Estland bietet den Übungsteilnehmer aus zehn NATO-Staaten sehr gute Trainingsbedingungen, wie hier ein Stellungssystem mit ausgebauten Gräben

Estonian Defence Forces

Ein Beispiel für die schnelle Einsatzbereitschaft alliierter Soldaten in Estland ist die Anlandung von rund 200 französischen Fallschirmjägern des 8. Marine-Infanterie-Fallschirmjägerregiments. Der großartige Anblick einer großen Zahl von Fallschirmjägern, die auf estnischen Feldern landen, sendet eine klare Botschaft. „Es zeigt, dass wir in der Lage sind, sehr schnell zu handeln“, sagt Oberstleutnant Edouard Bros, Kommandeur der französischen Truppen in Estland. Gesprungen wird aus zwei Airbus A400M Atlas-Transportflugzeugen am frühen Morgen über einem Feld in Nordestland. Nachdem die Fallschirmjäger sicher auf dem Boden gelandet sind, bewegen sie sich mit hoher Geschwindigkeit durch den Wald, um sich mit einer EDFEuropean Defence Fund-Einheit für einen Angriff auf die gegnerischen Truppen zusammenzuschließen. Wenige Stunden zuvor hallten noch Schüsse durch die Straßen des Dorfes Kadrina, etwa 75 Kilometer östlich der Hauptstadt Tallinn, als USUnited States-Soldaten die gegnerischen, eingegrabenen, estnischen Streitkräfte am Rande der Siedlung bekämpften. 

Die britische Royal Marines vom 45 Commando, die von dem Landungsschiff HMS „Albion“ aus operieren, trainieren mehrere amphibische Landungen an einem Strand östlich von Tallinn. Anschließend bekämpfen sie ein wichtiges Ziel an Land. In dem Übungsszenario spielen die Briten die Rolle der gegnerischen rotmarkierten Streitkräfte. Nach dem Angriff werden sie von den blauen Kräften in ihre Boote zurückgedrängt. „Estland ist ein ideales Umfeld, um das zu üben, was wir am besten können“, sagt Leutnant Maguire, Gruppenkommandeur des 45th Royal Marines Battalion.

In Estland ist man sich der Notwendigkeit einer gewissen Wachsamkeit gegenüber dem östlichen Nachbarn bewusst. Die EDFEuropean Defence Fund wird in Umfragen immer wieder als eine der vertrauenswürdigsten Institutionen genannt.

Kampf aus der Luft, über Wasser und im Wald

 

  • Aus einem Flugzeug am Himmel springen nacheinander Soldaten. Ihre Fallschirme sind zu sehen.

    Ein Airbus A400M setzt französische Fallschirmjäger der 11. Fallschirmjägerbrigade über Estland ab

    Estonian Defence Forces
  • Drei Soldaten stehen mit voller Ausrüstung im Wald, einer weist mit dem Arm in eine Richtung.

    Ein Zugführer weist seine Kameraden nach der Landung ins Waldgelände ein

    Estonian Defence Forces
  • Ein estnischer Soldat liegt im hohen Gras mit seinem Gewehr und schießt.

    Die Übung Spring Storm ist jährlich das größte estnische Militärmanöver. Daran nehmen estnische Soldatinnen und Soldaten aller Truppengattungen, aber auch Wehrpflichtige und Reservisten teil.

    Estonian Defence Forces
  • Soldaten in fünf Schlauchbooten auf dem Wasser nähern sich der Küste.

    Britische Soldaten der Royal Marines, von einem Landungsschiff in Schlauchboote abgesetzt, nähern sich im Schutz der Dunkelheit einem Strand in Estland

    Estonian Defence Forces
  • Ein US-Soldat hockt mit seiner Waffe im Anschlag neben einem Zaun.

    USUnited States-Soldaten stellen bei einem Szenario der Übung Spring Storm die gegnerische Streitmacht

    Estonian Defence Forces
von PAO MNCNE

mehr zum Thema

  • Zwei Soldaten gehen an einem Waldrand mit ihren Waffen in Sicherung, einer hockt und einer liegt.
    Jederzeit einsatzbereit

    Übungen im Heer

    Das Heer muss zur Landes- und Bündnisverteidigung stets bereit sein.

  • Auf Blau kreuzen sich drei goldene Schwerter, darauf der Kopf eines Greifs, darunter drei Wellen.
    NATO-Stab

    Multinational Corps Northeast

    Erfahren Sie mehr über das Multinational Corps Northeast aus Szczecin (Stettin) in Polen, die Soldaten und ihre Aufträge.