Marine

Brauchtümer: Die Marinehochzeit

Brauchtümer: Die Marinehochzeit

  • Brauchtum
  • Marine
Datum:
Ort:
Kiel
Lesedauer:
1 MIN

Auf einer Hochzeit ist es üblich, das Ehepaar nach der Trauung mit einem Spalier zu begrüßen. Auch bei der Marine gibt es dieses Brauchtum, jedoch mit einer Besonderheit.

Ein Brautpaar passiert ein Spalier von Marinesoldaten, welche Paddel halten.

Spalierstehen für das Brautpaar

Bundeswehr/Julia Haberichter

Typisch für eine Marinehochzeit ist das Spalierstehen mit Riemen. Als Riemen bezeichnet man die langen Ruder von Segelkuttern. Dazu bilden Soldaten eine Gasse mit den Riemen, diese ragen gerade nach oben. Sobald Braut und Bräutigam von ihrer Trauzeremonie ins Freie treten, ertönt aus der Bootsmannsmaatenpfeife ein Pfeifton und die Soldaten des Spaliers kreuzen die Riemen. Solange die frisch Vermählten darunter entlangschreiten, dauert der Ton an und die Ruder verharren in der Position.

von Presse- und Informationszentrum Marine (jh) 

Brauchtümer der Marine

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.