Marine

Historisch-Taktische Tagung über das Selbstverständnis der Marine

Historisch-Taktische Tagung über das Selbstverständnis der Marine

  • Geschichte
  • Marine
Datum:
Ort:
Rostock
Lesedauer:
3 MIN

Vom 7. bis 9. Januar fand die 60. Historisch-Taktische Tagung der Marine statt. Der Inspekteur der Marine stellte zum Abschluss der Veranstaltung seine Prioritäten für das Jahr 2020 vor.

Zahlreiche Leute sitzen vor einer Bühne.

Vom 07. bis 09. Januar fand die 60. Historisch-Taktische Tagung der Marine in Dobbin-Linstow (Landkreis Rostock) statt.

2020 Bundeswehr/ Steve Back


Der Stellvertreter des Inspekteurs der Marine und Befehlshaber der Flotte und Unterstützungskräfte, Vizeadmiral Rainer Brinkmann, begrüßte die Gäste der traditionsreichsten Veranstaltung der Marine, auch kurz HiTaTa genannt.

Er appellierte für eine Stärkung von Marineidentität und Gemeinsinn. Dieses Jahr hielten acht junge Offiziere aus allen Bereichen der Truppe Vorträge, die sich mit Marinegeschichte, Tradition und Selbstverständnis beschäftigten.

Nahe Vorbilder in den eignen Reihen

Ein Mann steht hinter einem Rednerpult.

Dr. Peter Tauber, Bundesministerium der Verteidigung: Von fernen Helden zur nahen Vorbildern - Das Bild der Marine in der Gesellschaft von der Reichsmarine bis zur Deutschen Marine 2019

2020 Bundeswehr/ Steve Back

Der Parlamentarische Staats­sekretär Dr. Peter Tauber beteiligte sich mit einem eigenen Vortrag: Er wies zunächst auf die von der Pädagogik erkannte „Renaissance der Vorbilder in einer postheroischen Gesellschaft“ hin und ging unter anderem auf die Innere Führung ein. Sie fordere von den Soldatinnen und Soldaten explizit, den Wertekanon des Grundgesetztes nicht nur zu kennen und zu achten, sondern notfalls auch unter Einsatz des eigenen Lebens zu verteidigen. „Nahe Vorbilder“ seien daher vor allem in den eigenen Reihen zu finden.

Ein weiterer Aspekt seiner Rede war die Frage, wie es noch besser gelingen könne, die Wertschätzung der Bevölkerung zu gewinnen. „Zeigen Sie, was sie täglich leisten“, forderte Dr. Tauber und ermunterte zugleich, dazu soziale Medien mit starken Bildern zu nutzen. Das Fotografierverbot werde deswegen in Kürze aufgehoben. „Damit geben wir Ihnen wieder mehr Verantwortung. Das müssen Sie dann aber auch nutzen“, so Tauber mit Blick auf die dann noch vor Ort zu treffenden Regelungen.


Prioritäten für das neue Jahr

Abschließend legte der Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Andreas Krause, seine gleichrangigen fünf Prioritäten für 2020 dar:

Ein Marinesoldat steht hinter einem Rednerpult

Der Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Andreas Krause

2020 Bundeswehr/ Steve Back
  • Die Fähigkeiten zur Landes- und Bündnisverteidigung stärken.
  • Die Attraktivität der Marine für neues und bereits in ihr dienendes Personal steigern.
  • Die Verfügbarkeit der vorhandenen Einheiten verbessern und den Zulauf neuer Einheiten beschleunigen.
  • Die Rolle der Marine als wesentliche Kompetenzträgerin, einschließlich für Seekriegsoperationen, stärken.
  • Einsatzbereite und führungs­fähige Kräfte für das Internationale Krisenmanagement bereitstellen.

Zu Rüstung und Nutzung forderte er: „Wir müssen schneller und besser zu werden.“ Er stelle sich kleine, schlagkräftige, ge­meinsame Teams aus dem Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundes­wehr (BAAINBwBundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr), Marine und Industrie vor. „Sie sollten sowohl bei neuen Projekten als auch bei Instandsetzung vor Ort in der entsprechenden Werft zusammenarbeiten und sich bei zu treffenden Entscheidungen austauschen.“

Nach der Tagung war Krause zufrieden: „Der Wille zu Aufbruch und Veränderung ist allgegenwärtig. Ich glaube fest daran, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Bei solch positiv denkenden Männern und Frauen ist mir nicht bange um unsere Zukunft.“

Herunterladbare Inhalte

Ansprache des Inspekteurs der Marine zur 60. Historisch Taktischen Tagung (PDF, 73,5 KB)

Redner und ihre Themen

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Ein Marinesoldat steht hinter einem Rednerpult.

Kapitänleutnant Julius Braun, Fregatte „Sachsen“: Der Kalte Krieger - Gegnerschaft macht stark

2020 Bundeswehr/ Steve Back
Eine Frau steht hinter einem Rednerpult.

Kapitänleutnant Leonie Jaskowski, Bundesamt für das Personalwesen der Bundeswehr: Kleider machen Leute - Von Individualität über Uniformität zur Identität?

2020 Bundeswehr/ Steve Back
Ein Marinesoldat steht hinter einem Rednerpult

Kapitänleutnant Michael Fuckner, Redaktion der Bundeswehr: Wie ein Phönix aus der Asche? Vom Aufbaugeist der Bundesmarine in den Anfangsjahren

2020 Bundeswehr/ Steve Back
Ein Marinesoldat steht hinter einem Rednerpult

Kapitänleutnant Moritz Brake, Jugendoffizier Köln: Marine gestern und heute - Teilstreitkaft sui generis?

2020 Bundeswehr/ Steve Back
Ein Marinesoldat steht hinter einem Rednerpult

Kapitänleutnant Oliver Lenz, Fregatte „Schleswig-Holstein“: Technik und Ego - Modernes Material, motivierte Matrosen?

2020 Bundeswehr/ Steve Back
Eine Frau steht hinter einem Rednerpult

Oberleutnant zur See Julia Sälzer, Technische Staffel MK41: Wir dienen Deutschland... und keiner will es wissen? Die Marine im Spiegel öffentlicher Wahrnehmung

2020 Bundeswehr/ Steve Back
Ein Marinesoldat steht hinter einem Rednerpult

Oberleutnant zur See Robert Hädicke, K130 Besatzung Delta: Neue Aufgaben, neue Erfahrungen - Die Marine in humanitären und friedensstiftenden Einsätzen

2020 Bundeswehr/ Steve Back
Oberleutnant zur See Bastian Niehage am Rednerpult der 60. HiTaTa

Oberleutnant zur See Bastian Niehage, Küsteneinsatzkompanie: In der Gegenwart wirksame Vergangenheit? Das Erbe der Marinen in Deutschland.

Bundeswehr

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

von Henning Baumeister  E-Mail schreiben