Marine
Ausbildungseinrichtung

Marinetechnikschule - 30 Jahre in Parow

Marinetechnikschule - 30 Jahre in Parow

Datum:
Lesedauer:
2 MIN

Die Marinetechnikschule (MTS) ist bis heute eine der größten und modernsten Ausbildungseinrichtungen der Bundeswehr.

Mehrere Menschen stehen vor einer Mauer.

v.l.n.r. Fregattenkapitän a.D. Gerd Sommer, Flottenarzt Dr. Dirk Stölten, Dr. Stefan Kerth, Dr. Alexander Badrow, Kapitän zur See Sven Janssen, und Dr. Michael Epkenhans

Bundeswehr/Steve Back

Mit einem Festakt erinnerte am 30. November die MTS an 30 Jahre Grundsteinlegung. Zu den zahlreichen Gästen gehörten an diesem Tag der Landrat des Landkreises Vorpommern-Rügen, Dr. Stefan Kerth, der Oberbürgermeister der Hansestadt Stralsund, Dr. Alexander Badrow und der Admiralarzt der Marine, Flottenarzt Dr. Dirk Stölten. Weitere Vertreter aus Landes- und Kommunalpolitik, Wirtschaft und Gesellschaft, wohnten diesem Ereignis ebenfalls bei.

Mehrere Soldaten stehen vor einem Gebäude und halten eine Truppenfahne in der Hand.

Eine Ehrenformation steht vor dem Eingang des Mannschaftsheim in der Marinetechnikschule

Bundeswehr/Steve Back

Am 30. November 1992 erfolgte die Grundsteinlegung und der damit verbundene Neuaufbau der Marineschule auf dem Gelände der ehemaligen Flottenschule „Walter Steffens“. Mit dem Stapellauf für die Dienststelle wurde nach der Wiedervereinigung eines der größten Projekte in Mecklenburg-Vorpommern in Bewegung gesetzt.

In seiner Begrüßungsrede stellte der Kommandeur der MTS, Kapitän zur See Sven Janssen, die Besonderheit der Schule heraus. Trotz des stetigen Wandels in der Marine und der sinkenden finanziellen Ressourcen, war sie von Anfang an effizient aufgestellt. „Das Einzigartige an der Technikschule ist der Dreiklang aus Grund-, Berufs- und Fachausbildung vor Ort. Damit stellen wir der Flotte in kürzester Zeit voll ausgebildete Soldatinnen und Soldaten zur Verfügung“, erklärte der Kommandeur.

Anschließend eröffnete die Schule, in ihrem festlich geschmückten Betreuungsgebäude, die Ausstellung „30 Jahre Grundsteinlegung der Marinetechnikschule“. Hier ist die Geschichte der MTS mit Fotos und Zeitdokumenten anschaulich dargestellt. In diesem würdigen Ambiente konnten die zahlreichen Gäste in Erinnerung schwelgen, Erfahrungen austauschen und den beliebten Klönsnack führen.

Luftbildaufnahme der Marinetechnikschule in Parow.

Die Marinetechnikschule aus der Luft

Bundeswehr/Nicole Kubsch

Heute ist die MTS der Heimathafen für alle Technikerinnen und Techniker der Deutschen Marine. Vom Mannschaftsdienstgrad bis zum Offizier. Das beginnt bei ihrer allgemein militärischen Ausbildung und endet in ihrer Fachausbildung. Insgesamt liegt der Schwerpunkt der Schule darin, theoretische Kenntnisse und praktische Fertigkeiten für den Einsatz an Bord zu vermitteln. Vor allem in den Bereichen Marineelektronik, Informationstechnik, Schiffstechnik, Waffenmechanik, Waffenelektronik und Seemännischer Dienst. Die moderne Infrastruktur der Marineschule und ihre Lage am malerischen Strelasund vor den Toren Stralsunds bieten dabei ideale Rahmenbedingungen.

Jährlich laufen vor Ort circa 180 verschiedene Lehrgänge, die von wenigen Tagen bis zu 21 Monaten dauern. Alltäglich werden rund 1.200 Lehrgangsteilnehmer durch circa 400 Ausbilder in den Hörsälen, Laboren, Praxisräumen, Übungsanlagen und Werkstätten der Schule ausgebildet.

von Sebastian Landgraf

Impressionen

Mehr zum Thema

  • Wappen der Marinetechnikschule
    Marineschulen

    Marinetechnikschule

    Schiffstechniker, Waffen- und Marineelektroniker, Informationstechniker – sie alle erhalten ihre Ausbildung an der Marinetechnikschule.

    • Organisation
    • Marine