Marine

Tagesbefehl des Marineinspekteurs zu Weihnachten 2020

Tagesbefehl des Marineinspekteurs zu Weihnachten 2020

  • Tagesbefehl
  • Marine
Datum:
Ort:
Rostock
Lesedauer:
1 MIN

Der Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Andreas Krause, blickt aus Perspektive seiner Teilstreitkraft auf die COVID-19Coronavirus Disease 2019-Pandemie zurück. Und vorsichtig optimistisch auf 2021.

Ein Admiral in dunkelblauer Uniform grüßt mit an der Mütze angelegter Hand.

Vizeadmiral Andreas Krause

Bundeswehr/Björn Wilke

Er habe sich in den vergangenen Wochen und Monaten bei zahlreichen Gelegenheiten selbst einen Eindruck von der Leistungsbereitschaft der Marineangehörigen gerade im Umgang mit der aktuellen COVID-19Coronavirus Disease 2019-Pandemie verschaffen können. „Die Motivation und der Tatendrang, die ich bei meinen Besuchen gesehen habe, freuen mich außerordentlich!“, so Krause.

Er warnt aber auch für die nächste Zeit: Die Belastung durch die Pandemie werde den Alltag noch längere Zeit bestimmen. „Es gilt weiterhin“, schreibt der Admiral, „einen geeigneten Kompromiss zwischen dem Schutz unserer Soldaten und Mitarbeiter und der Aufrechterhaltung unserer Einsatzfähigkeit sowie unserer Ausbildung zu finden.“ Und er fordert auf, „Frieden und Freundschaft, nicht aber das Virus hinaus in die Welt zu tragen; schützen Sie sich selbst, Ihre Angehörigen und unsere Marine.“

Neben der Pandemielage blickt der Marineinspekteur ebenso auf gewohntere Themen. Parallel zu Fortschritten in der Ausrüstung der Flotte Fortschritt und den Anstrengungen um neues Personal für die Seestreitkräfte sei für Krause mindestens genauso wichtig, dass jeder weiterhin gerne Dienst in der Marine leiste. „Mit dem Kompass Marine haben wir uns selbst aufgezeigt, wie dieses Ziel erreicht werden kann“, sagt Krause.

Sein besonderer Dank in der Weihnachtszeit gilt denjenigen Soldatinnen und Soldaten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die die Feiertage über nicht zu Hause sein könnten. Er lobt: „Ob Sie sich im Einsatz befinden, Wachdienst leisten oder bei der Eindämmung der Pandemie unterstützen – Sie leisten einen sichtbaren und wichtigen Beitrag.“

von  Presse- und Informationszentrum Marine (mmo)  E-Mail schreiben