Marine

Vereidigung an der Marineunteroffizierschule

Vereidigung an der Marineunteroffizierschule

  • Ausbildung
  • Marine
Datum:
Ort:
Plön
Lesedauer:
1 MIN

158 Rekruten der Marineunteroffizierschule und der Schule Strategische Aufklärung der Bundeswehr wurden am 21. Februar vereidigt.

Soldaten leisten ihren Eid auf der Truppenfahne.

Soldatinnen und Soldaten der MUS leisten ihren Eid.

Bundeswehr

Es ist das erste Mal in diesem Jahr, dass Rekruten der Marineunteroffizierschule (MUS) ihren Eid beziehungsweise Schwur leisten. Einmal pro Quartal heißt es Vereidigung und Feierliches Gelöbnis der Soldatinnen und Soldaten an der MUS. Kapitän zur See Matthias Kähler, Kommandeur der Schule, begrüßte die Angetretenen sowie deren Familie und Angehörigen mit dem Slogan der Bundeswehr. „Wir. Dienen. Deutschland – mit dieser Formulierung hat es die Bundeswehr vor ein paar Jahren im wahrsten Sinne des Wortes auf den Punkt gebracht“, so Kähler und verwies damit auf den bevorliegenden Schwur beziehungsweise Eid.

Gastredner Kapitän zur See Wilhelm Tobias Abry, Kommandeur der Marineschule Mürwik, schloss sich an: „Das ist ein einzigartiger Moment für das Soldatenleben.“ Die angehenden Führungskräfte müssen sich nun den Verantwortungen gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern stellen. Vor allem in Haltung und Einstellung verlange die Gesellschaft ein hohes Maß von den Soldaten. „Sie geben Ihr Wort den Bürgern der Bundesrepublik Deutschland“, so Abry.

Die Schule für Strategische Aufklärung der Bundeswehr ist die zentrale Ausbildungseinrichtung für das Militärische Nachrichtenwesen in den Streitkräften. Sie ist dem Kommando Cyper- und Informationsraum unterstellt und befindet sich auf dem Gelände der ehemaligen Marinefernmeldeschule in Flensburg. Sie bildet jährlich bis zu 4.500 Lehrgangsteilnehmer in circa 300 Lehrgängen aus.

von  Presse- und Informationszentrum Marine  E-Mail schreiben