Marine
Wappen des Marineunterstützungskommandos

Marine­unterstützungs­kommando

Die Ingenieure des Marineunterstützungskommandos kümmern sich weltweit ums Funktionieren der Technik der Seestreitkräfte.

Zum Abschnitt springen

Auftrag

Das Marineunterstützungskommando (MUKdo) verantwortet den sicheren Betrieb und die materielle Einsatzfähigkeit der Systeme der Deutschen Marine – im Normalbetrieb und Manövern wie im Einsatz. Es sorgt technisch und logistisch für Schiffe und Boote, Flugzeuge und Hubschrauber sowie Landanlagen und übrige Ausrüstung der Flotte.

Das heißt, die militärischen und zivilen Ingenieure des Kommandos kümmern sich um die Fregatten der Einsatzflottille 2 ebenso wie um die Munition des Marinefliegergeschwaders 5 oder die Brückensimulatoren an der Marineoperationsschule. Sie stellen das einwandfreie Funktionieren eines Kriegsschiffs als komplexes Waffensystem und Netzwerk sicher, von einer Operationszentrale aus gesteuert. Das schließt die Rechneranlagen des Führungs- und Waffeneinsatzsystems, FüWES genannt, sowie die Datenverbindungen innerhalb des Schiffes und zu anderen Plattformen ein.

Weltweite Kommunikation

Unter den Aufgaben des MUKdo hat die Führungs- und ITInformationstechnik-Unterstützung eine herausgehobene Rolle. Das Kommando sorgt für reibungslose globale Kommunikation und Datenaustausch aller Landdienststellen, Luftfahrzeuge, Schiffe und Boote der Marine miteinander – militärisch Führungsfähigkeit genannt. Das bedeutet, das MUKdo betreibt das Führungszentrum in Glücksburg genauso wie den großen Längstwellensender in Rhauderfehn. Dessen 353 Meter hohe Antennen dienen dazu, U-Boote der deutschen und anderer NATONorth Atlantic Treaty Organization-Marinen auch getaucht zu erreichen.

Zusätzlich ermöglicht das Kommando computergestützte, plattformübergreifende Simulationen für die Teamausbildung von Schiffs- und Bootsbesatzungen. Und die Experten des MUKdo sind wesentlich an der Vorbereitung von Rüstungsprojekten für die Marine beteiligt.

Neben Wilhelmshaven und 13 weiteren Standorten in Deutschland ist das MUKdo mit seinen rund 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch in den Niederlanden oder den USAUnited States of America vertreten. Im NATONorth Atlantic Treaty Organization-Depot in Den Helder zum Beispiel warten europäische Bündnispartner gemeinsam ihre Marine-Flugkörper.

von  Presse- und Informationszentrum Marine  E-Mail schreiben

Anreise

"Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um Google Maps Standortinformationen zu sehen"

Kontakt

Weitere Dienststellen