Irak: Ungewollte Schussabgabe in Taji - Zwei verletzte deutsche Soldaten

Irak: Ungewollte Schussabgabe in Taji - Zwei verletzte deutsche Soldaten

  • Einsatz
  • Bundeswehr
Datum:
Ort:
Berlin
Lesedauer:
0 MIN

Am 03. März kam es gegen 15.40 Uhr Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) im Unterkunftsbereich des Standortes Taji im Zentralirak während des Waffenreinigens zu einer ungewollten Schussabgabe durch einen deutschen Soldaten.

Eine Karte von Syrien, Jordanien und Irak, die das Einsatzgebiet von Counter Daesh / Capacity Building Iraq zeigt

Das Einsatzgebiet der Bundeswehr bei Counter Daesh / Capacity Building Iraq (Infografik)

Bundeswehr

Der Schuss aus dem Gewehr G36 verletzte zwei andere deutsche Soldaten jeweils am Bein. Die beiden verletzten Soldaten wurden umgehend sanitätsdienstlich versorgt und befinden sich in ärztlicher Behandlung. Die Angehörigen sind informiert.

Stand: 03. März, 19.45 Uhr

Ansprechpartner für die Presse: Einsatzführungskommando der Bundeswehr

von Redaktion der Bundeswehr 

Mehr zum Thema

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.