Cyber- und Informationsraum

Das fiktive Szenario: Die NISFOR Mission in Cerasia

Das fiktive Szenario: Die NISFOR Mission in Cerasia

Datum:
Ort:
Münster
Lesedauer:
1 MIN

Die Cyber Coalition 2019 ist in ein fiktives Szenario eingebettet: Die NATO führt seit 2011 die Stabilisierungsmission NISFOR (NATO International Security Forces) in dem Staat Tytan in der Region Cerasia durch. Die Mission beinhaltet den Schutz kritischer Infrastruktur und humanitäre Hilfe. Dieser Auftrag ist auf fünf über Tytan verteilte regionale Kommandos (RC) verteilt. Jedes RC besteht aus mehreren Nationen. Geleitet werden die NISFOR Operationen vom NISFOR Hauptquartier (HQHeadquarters), das über jede Störung informiert werden muss.

Ein Computer vor einer Karte

Im Szenario sieht sich die NATO-Mission wiederholt Cyber-Angriffen ausgesetzt.

Bundeswehr/Michael Haamann

In der Übung führten Deutschland gemeinsam mit den Niederlanden das RC North (RC1). An das RC North sind zusätzlich die Nationen Belgien, Finnland, Slowenien und die Schweiz angeschlossen. Ihr Auftrag ist die Sicherung der kritischen Infrastruktur, etwa Wasserversorgung, Telekommunikation, aber auch regionale Flughäfen, Straßen-, Schienen- und Seewege.

Instabile Lage in Tytan

Korruption, Erpressung und organisiertes Verbrechen prägen die schwache Demokratie Tytans. Billige Arbeitskräfte, der einfache Zugang zu Rohstoffen und die gute logistische Anbindung haben viele multinationale Produktionsstätten angelockt. Sie stellen Geräte und Elektronik für den europäischen und nordamerikanischen Markt her. Die Beziehungen zu den beiden Nachbarstaaten Stellaria und Kamon sind konfliktbeladen. Kamon nimmt eine strategische Rolle bei der Kontrolle der Wasserversorgung ein und versuchte 2011 einen Teil Tytans zu annektieren. Stellaria als dominante Kraft verfügt als einziger Nachbarstaat über große und moderne Streitkräfte und soll Kapazitäten zur Cyberkriegsführung haben. Trotz aller Bemühungen der NISFOR Mission verbessert sich die Situation in Tytan nur schleichend, bedingt auch durch die schwache Regierung. Zudem existiert eine starke Anti-NISFOR-Bewegung, die durch eine ethnische Minorität geprägt ist, die der Mehrheit der Bevölkerung Stellarias entspricht.

Cyber-Angriffe auf kritische Infrastruktur und NISFOR

Nach den Wahlen 2018 in Tytan traten vermehrt Cyber-Vorfälle auf, die nicht nur auf die kritische Infrastruktur Tytans, wie das Eisenbahnnetz und die Wasserversorgung, gerichtet waren, sondern auch die NISFOR Mission selbst betrafen.

von Martina  Pump  E-Mail schreiben
Eine Soldatn in einem Raum voller Bildschirme

Cyber-Abwehr international - Cyber Coalition

Auf der größten und wichtigsten Cyber-Abwehr-Übung der Welt trainiert die NATO die Zusammenarbeit.

Mehr lesen