Cyber- und Informationsraum

Wenn das Telefon mal nicht funktioniert....

Wenn das Telefon mal nicht funktioniert....

  • Ausbildung
  • Cyber- & Informationsraum
Datum:
Ort:
Erfurt
Lesedauer:
2 MIN

Immer wenn Probleme im ITInformationstechnik-System auftreten sind sie gefragt - die ITInformationstechnik-Manager und ITInformationstechnik-Spezialisten des Network Operation Center im Betriebszentrum ITInformationstechnik-System der Bundeswehr (BITSBetriebszentrum IT-System). 24 Stunden, sieben Tage die Woche überwachen sie softwareunterstützt die Netzwerke der Bundeswehr. 

Zwei Soldaten arbeiten an Computern

Der ITInformationstechnik-Operator ist Spezialist auf seinem Gebiet und bearbeitet im Hintergrund die Aufträge ab.

Bundeswehr/Lehmann

Wenn Nutzer Probleme mit dem Netzwerk haben, können diese sich zentral unter einer Nummer melden. Die Probleme werden dann durch die ITInformationstechnik-Feldwebel aufgenommen. Die meisten Probleme können direkt durch die ITInformationstechnik-Spezialisten gelöst werden. Bei komplexeren Herausforderungen muss das Problem priorisiert und durch andere Spezialisten gelöst werden. Diese Zuordnung übernimmt das Ticketsystem. Durch dieses Ticketsystem wird die Anfrage des Nutzers zielgerichtet an den Admin und weiteren Bearbeitern weitergeleitet. Von dem System bekommt der Nutzer lediglich eine Bearbeitungsnummer, womit er sich jederzeit über den Stand seiner Anfrage informieren kann.

Die Prozesse in der Betriebsführung verstehen

Um genau diese Prozesse besser bei Serviceunterbrechungen, Serviceanforderungen, sowie Änderungen im ITInformationstechnik-System zu verstehen und ihre eigenen ITInformationstechnik-Spezialisten zu schulen, führte das Informationstechnikbataillon 383 aus Erfurt einen Workshop im Bereich Betriebsführung durch.

„Wenn Sie Zuhause Probleme mit dem Internet oder Telefon haben, rufen Sie eine Nummer an. Es ist Ihnen egal wer am Ende des Apparats ran geht, es ist nur wichtig, dass ihr Problem schnellst möglich gelöst wird.“

Die Prozesse, die im Anschluss passieren, sind den Nutzer an sich völlig egal. Der Nutzer möchten, dass der Fehler schnell behoben wird. „Um das besser gewährleisten zu können, werden wir diese Woche Ihnen die Prozesse im Hintergrund erklären und diese mit Ihnen trainieren“ erklärte Carsten Weigelt aus dem BITSBetriebszentrum IT-System. „Ziel des Workshops ist, mit standardisierten Prozessen, möglichst effizient die ITInformationstechnik-Infrastruktur verwalten zu können.“ Denn es wichtig gemeinsam zu verstehen, wie die Fehler behoben werden können und so insgesamt handlungsfähiger zu sein.   

Praxisorientiert und realistisch

Mit der gemeinsamen und praxisorientierten Ausbildung gelingt es eine Lücke zu schließen. Gerade die praxisbezogenen Lageeinspielungen, die bei Übungen tatsächlich so passiert sind, zeigten ein realistisches Lagebild.

Drei Personen unterhalten sich

Im Gespräch werden die einzelnen Abläufe Hintergrund erläutert. Ziel ist gemeinsam an der Fehlerbehebung zu arbeiten

Bundeswehr/Lehmann

Die Teilnehmer der Ausbildung können nun handlungssicher bei den kommenden Übungen wie zum Beispiel dem „Gelben Merkur“ das Gelernte anwenden. Die professionelle Unterstützung durch das BITSBetriebszentrum IT-System trug dazu maßgeblich bei und zeigt einmal mehr wie sich Zusammenarbeit in allen Bereichen auszahlt. Denn Betriebsführung wird in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen und Bestandteil der einsatzvorbereitenden Ausbildung sein. Die Planungen hierzu laufen bereits. 



von Sebastian Esther  E-Mail schreiben